Neuer Lebensabschnitt

- Immatrikulationsfeier: Über 700 Studenten

Neubiberg (cr) - Die Immatrikulation eines neuen Studentenjahrgangs bedeutet für die Bundeswehruni in Neubiberg ein "besonderes Ereignis". Das betonte der Leiter des Studentenbereichs, Oberst Karl Heinz Rambke, als er gestern 706 Offiziere und Offiziersanwärter als neue Studenten begrüßte. Mit der Immatrikulation dieser Studenten, darunter 40 Studentinnen, beginne auch für die Universität ein neuer Abschnitt. Ein besonderer Gruß Rambkes galt bei seinen Begrüßungsworten den ausländischen Studienanfängern, die sich auch in diesem Jahr wieder an der Bundeswehruni eingeschrieben haben. Zehn Studienanfänger sind es diesmal, und sie kommen aus Albanien, Litauen, der Mongolei und Thailand.

Rambke stimmte die neuen Studenten auf die Besonderheiten ihres künftigen Lebensabschnitts ein. "Ab Trimesterbeginn wird Ihnen eine sehr große Eigenständigkeit gewährt, zugleich wird Ihre Leistungsbereitschaft erheblich gefordert sein. Diese Situation erfordert, in allem konsequent zu planen, sich Ziele und Prioritäten zu setzen", sagte er.

Uni-Präsident Hans Georg Lößl verband in seiner Rede mit der Tatsache, dass in Neubiberg Kommilitonen aus unterschiedlichen Weltreligionen und Weltanschauungen studieren, eine Hoffnung: "Mögen die fachlichen Qualifikationen, die Sie hier erwerben, auch zu Frieden stiftenden Einsichten führen."

Auch interessant

Kommentare