+
30.000 Euro Schaden sind bei dem Unfall am Montagmorgen bei Neuherberg entstanden.

Verursacher flüchtet

Zwei Verletzte bei Unfall auf der A 99

Neuherberg - Mit einer Vollbremsung konnte ein 44-Jähriger am Montagmorgen auf der A99 eine Kollision mit einem anderen Auto verhindern. Doch damit löste er einen Auffahrunfall aus. 

Zwei Menschen wurden verletzt.

Verursacher des Unfalls war laut Polizei ein bislang unbekannter Autofahrer, der gegen 8 Uhr bei Neuherberg den Fahrstreifen nach rechts wechselte. Dabei übersah er offenbar den Skoda des 44-Jährigen aus München. Der konnte nur mit einer Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt fort. Allerdings gelang es dem BMW-Fahrer (35) hinter dem Skoda nicht mehr, rechtzeitig zu reagieren. Er krachte in das Heck des Skoda. Auch der Golfahrer hinter dem BMW fuhr auf. 

Mit schweren Verletzungen musste der 35-jährige BMW-Fahrer aus Ebersberg ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Münchner im Golf zog sich leichte Verletzungen zu. Der Skodafahrer blieb unverletzt. Die Polizei beziffert den Schaden mit rund 30 000 Euro. 

pk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünwalder Sauna verlangt Verhüllung des Körpers! Stammgäste sind sauer
Jeden zweiten Dienstag im Monat heißt es seit Kurzem in der Sauna im Grünwalder Freizeitpark: Brüten ja, aber bitte verhüllt!
Grünwalder Sauna verlangt Verhüllung des Körpers! Stammgäste sind sauer
Ehepaar tauscht großes Haus gegen kleinere Bleibe: „Wir haben nichts bereut“
Das eigene große Zuhause aufgeben, um Platz für eine junge Familie zu schaffen: Diesen Schritt haben Günter und Hedi Unger aus Unterhaching vor zehn Jahren gewagt. Sie …
Ehepaar tauscht großes Haus gegen kleinere Bleibe: „Wir haben nichts bereut“
Heftiger Schneefall: Winterchaos auf den Straßen
Chaos auf den Straßen: Der Schneefall hat für massive Probleme im ganzen Landkreis gesorgt. Es gab mehrere Unfälle, und die Räumdienste kamen kaum hinterher.
Heftiger Schneefall: Winterchaos auf den Straßen
Siemens, SAP und Oerlikon gehen nach Garching
Garching wirkt wie ein Magnet auf Hightech-Firmen.  
Siemens, SAP und Oerlikon gehen nach Garching

Kommentare