Ein stolzes Team: Schüler der Unterhachinger Hauptschule in der Fasanenstraße habe ihre Begeisterung fürs Kochen in der Gründung einer Catering-Firma gipfeln lassen. Foto: Privat

Neuntklässler gründen Catering-Firma

Unterhaching - Eine Cateringfirma zu gründen gehört normalerweise nicht zu den Aufgaben eines Hauptschülers.

Die Neuntklässler der Volksschule in der Fasanenstraße haben aber gezeigt, dass sie das neben dem Prüfungsstress noch schaffen.

Es war der Geburtstag einer Lehrkraft, die Klassenleiterin Gabriele Dengler dazu veranlasste, ein kleines Buffet mit ihren 17 Schülern auf die Beine zu stellen. Das erntete bei den Kollegen so eine Begeisterung, dass die Klasse beschloss, eine Schülerfirma zu gründen. „Mit dieser Klasse ist alles möglich“, lobte Dengler. So war es nicht verwunderlich, dass die Schüler selbstständig Rezepte sammelten, probeweise kochten und Flyer gestalteten. „Wir bewirten aber ausschließlich im schulischen Rahmen“, erklärte die Lehrerin.

In unzähligen Sitzungen teilte die Schulleitung Arbeitsgruppen ein und suchte nach Sponsoren. So erklärte sich der Förderverein der Volksschule bereit, 300 Euro als Startkapital zu spenden. Von Stephanie Spendler, Wirtin des Unions-Bräu in Haidhausen, bekamen die Neuntklässler Kellnerschürzen geschenkt. Diese kamen bald darauf beim ersten offiziellen Auftrag zum Einsatz: Die Schüler der 9 b kochten für die Verabschiedung eines Schulrats. Kurz darauf wurde die Catering-Firma für den alljährlichen Kennenlernabend des Elternbeirats gebucht. Dafür stellten sich die Neuntklässler sogar am schulfreien Buß-und Bettag in die Schulküche.

Die Hoffnung der Schüler ist es, mit dem verdienten Geld die Abschlussfahrt zu bezahlen. Wenn es mit den bisherigen Aufträgen so weitergeht, können sich die kleinen Köche aber schon jetzt auf Erfolg einstellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama am S-Bahnhof: 15-Jähriger überquert Gleise und wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Drama am S-Bahnhof: 15-Jähriger überquert Gleise und wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Coronavirus im Landkreis München: Übers Wochenende 16 weitere Infektionen
Coronavirus im Landkreis München: Übers Wochenende 16 weitere Infektionen

Kommentare