Expertendialog: (v.l.) Markus Wiendieck, Geschäftsführer der Erdwärme Bayern, Winfried Büchl, Leiter Geowissenschaften bei Erdwärme Bayern, Stuart Lush vom neuseeländischen Geothermie-Unternehmen Mighty River Power, und Horst Wagner, Betriebsleiter für die energietechnischen Anlagen der Erdwärme Grünwald. Foto: fkn

Neuseeländer neugierig auf Erdwärme

Grünwald - Wer aus Neuseeland kommt, ist mit Geothermie vertraut. Denn das Land am anderen Ende der Welt liegt auf zwei Erdplatten, die in Bewegung sind.

etzt kam Stuart Lush vom neuseeländischen Geothermie-Unternehmen Mighty River Power (MRP) nach Laufzorn, um zu erfahren, wie die Erdwärme Grünwald ihre Geothermiequelle für die regenerative Wärme- und bald auch Stromerzeugung nutzt.

Stuart Lush kam in seiner Funktion als Gesellschafter der Erdwärme Bayern, die Geothermie-Projekte unter anderem in Weilheim, Trostberg und Wolfratshausen plant. Horst Wagner, Betriebsleiter für die energietechnischen Anlagen der Erdwärme Grünwald, stellte den Gästen das Heizwerk und das in Bau befindliche ORC-Stromkraftwerk vor. Die Gäste zeigten sich beeindruckt, wie professionell die EWG in Laufzorn moderne Technik einsetzt. (mm)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Garchings Haushalt erreicht Rekordhoch
Die Stadt Garching schultert heuer ein massives Finanzpaket. Erstmals knackt sie die 100-Millionen-Euro-Schallmauer. Die Fraktionen waren mit dem Haushalt aber nicht …
Garchings Haushalt erreicht Rekordhoch
Verkehrschaos nach zwei Unfällen in Haar
Für massive Behinderungen im Berufsverkehr haben zwei Unfälle am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 304 in Haar gesorgt. 
Verkehrschaos nach zwei Unfällen in Haar
Plastikmüll nimmt überhand: Unterhaching muss Tonnen öfter leeren
Weil immer mehr Plastik-Abfall anfällt, will Unterhaching den Entsorgungsrhythmus erhöhen. Das sorgt für Ärger mit der Entsorgungsfirma.
Plastikmüll nimmt überhand: Unterhaching muss Tonnen öfter leeren
Katzenmama und Babys kompett verwahrlost in Wohnung entdeckt - War der Züchter überfordert? 
In Oberschleißheim bei München haben Tierschützer 30 verwahrloste Katzen gerettet. Darunter auch eine Mama und ihre Katzenbabys. Die Tiere waren in Käfigen eingepfercht. 
Katzenmama und Babys kompett verwahrlost in Wohnung entdeckt - War der Züchter überfordert? 

Kommentare