Nobelpreisträger Grass macht mit beim BKH-Kalender

- Patienten des Sozialpsychiatrischen Zentrums und Prominente vereint

Haar (erl) - "Kunst kennt keine Behinderung" lautet das Motto, unter dem Dr. Peter Vaitl vom Sozialpsychiatrischem Zentrum am Bezirkskrankenhaus Haar (BKH) Projekte und Ausstellungen durchführt. Bereits zum zweiten Mal hat er einen Kalender zusammengestellt mit Bildern von psychisch behinderten und nicht behinderten Künstlern. Neben den Malern aus dem BKH tauchen im "Antistigma Kunstkalender" auch prominente Namen auf: Nobelpreisträger Günter Grass hat die Farblithographie "Meine Tragetasche" beigesteuert.

"Grass hat sofort Ja gesagt, als ich ihm erklärte, um was es in diesem Kalender geht. Vor allem, weil er sich ja eigentlich immer mehr als bildender Künstler denn als Schriftsteller gesehen hat", freut sich Vaitl. Das August-Blatt hat Atsuko Kato gestaltet, eine bekannte japanische Künstlerin. Dritter prominenter Maler ist der Regisseur und Schauspieler Veit Relin, der viel mit Maria Schell gedreht hat.

Auch die Bilder der unbekannteren Künstler sind beeindruckend und von sehr speziellem Charme. So kommt es auch, dass Vaitl zusammen mit zwei anderen Zentren bereits zum zweiten Mal eine Art Wanderausstellung zusammengestellt hat. Die KUNSTwerkstatt des Heilpädagogischen Centrums Augustinum (HPCA) für geistig behinderte Menschen sowie das Theateratelier München, eine Tagesstätte für Menschen mit seelischen Krankheiten, steuerte Künstler bei. Momentan befindet sich die Ausstellung im Münchner Valentin Musäum - Vernissage am 26. Januar um 11.01 Uhr.

Wer Interesse hat, am nächsten Kalender mitzuwirken oder noch ein Exemplar kaufen will, meldet sich beim Sozialpsychiatrischen Zentrum im BKH, Tel. 45 62 34 08.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Zwölf neue Infektionen übers Wochenende
Coronavirus im Landkreis München: Zwölf neue Infektionen übers Wochenende
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Kommentare