Nutzung von Geschäftsräumen nur schwer zu steuern

Pullach - Mit einer Bebauungsplanänderung wollte der Pullacher Gemeinderat die Nutzung von Geschäftsflächen am Kirchplatz beeinflussen. Jetzt kippte die Mehrheit diesen Beschluss.

Ursprünglich wollte das Gremium sicherstellen, dass sich die Änderung der Nutzung wie beim Drogeriemarkt Rossmann am Kirchplatz 5 nicht an anderer Stelle wiederholt. Nach der Kündigung von Rossmann war dort ein Geschäft mit Laden und Büro für Verpackungsmaterial eingezogen. Künftig sollten die Geschäftsflächen der Versorgung mit Artikeln des täglichen Lebens vorbehalten sein.

Doch mit dem Instrument der Bauleitplanung könnten Änderungen der Nutzung oder Leerstände nicht verhindert werden, erklärte Jürgen Weiß von der Bauverwaltung. Dies habe die Einzelhandelsstudie ergeben. „Dies ist auch die Auffassung des Bayerischen Gemeindetags“, ergänzte Bürgermeister Jürgen Westenthanner (CSU).

Während Susanna Tausendfreund (Grüne) und Odilo Helmerich (SPD) am Planverfahren festhalten wollten, plädierte Walter Mayer (CSU) als Alternative für Verhandlungen mit den Vermietern der betreffenden Geschäftsräume.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama an S-Bahn-Gleisen: 15-Jähriger wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Drama an S-Bahn-Gleisen: 15-Jähriger wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen

Kommentare