+

Tag der offenen Tür

St.-Rita: Boule-Bahn und kleiner Teich bald fertig

Oberhaching - „Man wird ja schließlich nicht jünger, da ist der Tag der offenen Tür eine gute Möglichkeit, sich über Wohnformen im Alter zu informieren“, sagte Edeltraud Seidl. Bei Führungen durch das Caritas-Altenheim St. Rita verschafften sich Besucher selbst einen Eindruck davon, wie der Alltag aussieht.

Viele waren angetan von der Gartenanlage, in der Trimm-Dich-Geräte für Senioren aufgestellt sind und Bänke zum Verweilen einladen. „Im Augenblick gestalten wir einen kleinen Teich und am 18. Juni werden wir eine Boule-Bahn eröffnen, die allen Oberhachingern zur Verfügung steht“, berichtete der Leiter der Sozialen Begleitung Peter Maderer.

Idee ist es auf diese Weise eine zusätzliche Möglichkeit zu schaffen, wo sich Bewohner und Oberhachinger treffen können. „Wir arbeiten intensiv mit Institutionen und Vereinen zusammen, um das Heim ins tägliche Leben der Gemeinde einzubinden.“ Großes Interesse galt dem Betreuten Wohnen, das neu in St. Rita angeboten wird. „Zunächst stehen zehn Appartements für Einzelpersonen zur Verfügung, aber es ist geplant auch Zwei-Zimmer-Wohnungen zu machen“, erklärte Hahn. Wer dort lebt, bleibt völlig selbstständig, kann jedoch alle Programme, die im Haus angeboten werden, beispielsweise Seniorensport oder Gedächtnistraining, mitmachen.

Das Betreute Wohnen ist in einem eigenen Trakt, zwar verbunden mit dem Heim, aber getrennt vom Pflegebereich. Zudem kann nach eigenen Wünschen Verpflegung, Putzen oder Wäschewaschen dazu gebucht werden. „Natürlich hat jeder Bewohner wie in einem Mietshaus seinen eigenen Schlüssel und im Fall von Pflegebedürftigkeit kann ein externer Pflegedienst gewählt werden.“ Auf Nachfragen zu den konkreten monatlichen Kosten berichtete Hahn, dass diese voraussichtlich bei rund 900 Euro liegen. „Da dies eine neue Wohnform ist, die unser Angebot abrunden soll, werden die Preise gerade errechnet.“ Elisabeth und Ludwig Hofmann, die seit den 1960er Jahren in Oberhaching leben und im vergangenen Jahr ihren 70sten Hochzeitstag feierten, haben sich bereits angemeldet. „Wir haben ein Haus in Oberhaching, aber die Arbeit dort wird nicht weniger, da muss man an die nächsten Jahre denken.“Birgit Davies

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Ottobrunn - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Unterhachinger Straße ist eine 58 Jahre alte VW-Fahrerin leicht verletzt worden.
Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
Neubiberg - Die Zukunft des Rheingoldhofs in Neubiberg ist ungewiss. In absehbarer Zeit wird das Hotel aber nicht abgerissen und auf dem Gelände Wohnhäuser gebaut. Der …
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Haar - Verdächtig jung sah der Fahrer eines Pkw aus, den die Polizei Haar am Freitag gegen 23.30 Uhr an der Ecke Katharina-Eberhard-Straße/Gronsdorfer Straße …
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
Unterföhring – Die CSU Unterföhring hat nun zum dritten Mal ihren Neujahrsempfang bei einem der großen Unterföhringer Arbeitgeber veranstaltet. Nach der Allianz und Sky …
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern

Kommentare