+
Die Polizei rückt mit starken Kräften an. 

 21-Jähriger verletzt

Teller-Attacke: Nigerianer geht auf Landsmann los

  • schließen

In einer Asylunterkunft im Further Sommerfeld sind am Mittwoch gegen 6.55 Uhr zwei nigerianische Flüchtlinge heftig aneinandergeraten. Für beide hatte der Streit heftige Folgen.

Oberhaching/Ismaning - Bei dem Streit war ein 24-Jähriger mit einem abgebrochenen Teller auf seinen 21-jährigen Landsmann losgegangen und hatte ihn am Arm verletzt. Der Verletzte alarmierte die Polizei. Da die Lage zunächst unklar und die Dimension der Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft nicht einzuschätzen war, rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen an.

Der Täter konnte rasch festgenommen werden. Ihn erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Außerdem musste er die Unterkunft räumen. Das Landratsamt hat ihn mittlerweile einer Aufnahmeeinrichtung in Ismaning zugewiesen. 

Der Verletzte wurde von Sanitätern versorgt, die die Schnittwunde am Arm behandelten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein Personal: Aus für Tagespflege im Höhenkirchner Seniorenzentrum
Das Projekt Tagespflege im Seniorenzentrum „Wohnen am Schlossanger“ in Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist gestorben – zumindest auf absehbare Zeit.
Kein Personal: Aus für Tagespflege im Höhenkirchner Seniorenzentrum
Garching: Pläne für ein Schwimmbad in der Kommunikationszone
Garching ist eine Unistadt. Aber sie hat kein Hallenbad. Das soll sich bald ändern.
Garching: Pläne für ein Schwimmbad in der Kommunikationszone
Experte warnt davor, Krähen zu vergrämen
In vielen Gemeinden im Landkreis München werden Saatkrähen zunehmend zur Plage. Im Unterhachinger Gemeinderat war jetzt ein Experte der Regierung von Oberbayern zu …
Experte warnt davor, Krähen zu vergrämen
Miese Betrüger zocken Dame aus Seniorenheim ab
Mit einem miesen Trick haben Betrüger eine über 80-jährige Dame aus dem Unterföhringer Seniorenheim um viel Geld geprellt. Die Polizei sucht Zeugen.
Miese Betrüger zocken Dame aus Seniorenheim ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion