+
Radfahrern soll es gut gehen in Oberhaching.

Für mehr Sicherheit der Radfahrer in Oberhaching

Tempolimit nochmal gesenkt

Oberhaching – Tempo 70 ist fortan auf der alten Oberbiberger Straße angesagt - um Radfahrer zu schützen. Für Radler gibt‘s noch mehr Komfort.

Eine fahrradfreundliche Kommune will Oberhaching sein. Seit dem Eintritt in die „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen“ 2012 arbeitet die Gemeinde kontinuierlich daran. Für 2017 hat der Verkehrsausschuss nun mehrere Projekte abgesegnet. Die Gemeinde will den Bau des geplanten Radschnellwegs von Sauerlach über Oberhaching bis nach München unterstützen, ebenso wie eine sichere Radwegeverbindung entlang der Lanzenhaarer Straße Richtung Sauerlach. Zudem werden 30 zusätzliche Radstellplätze am S-Bahnhof Deisenhofen errichtet, da die vorhandenen Ständer kaum noch reichen.

Bisher gibt es an beiden S-Bahnstationen zusammen 700 Abstellplätze. Am Schützenheim werden weitere 20 Radständer montiert und fünf an der neuen Bushaltestelle „Friedhof“ an der Münchner Straße, sobald die Bauarbeiten dort abgeschlossen sind. Um Radlern mit Anhängern den Einkauf zu erleichtern, sollen Schilder auf Parkplätzen vor Läden darauf hinweisen, dass dort auch Anhänger geparkt werden können. Geplant sind zudem auf der Gemeinde-Homepage Tipps für Fahrradtouren mit Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten. Auch das Senioren-Magazin „Alte Hasen“ widmet sich in er nächsten Ausgabe im April dem Thema Rad und der Nutzung von Pedelecs.

Uneinig waren sich die Räte darüber, ob eine Reduzierung des Tempos auf der Alten Oberbiberger Straße zwischen Laufzorner Straße und Gemeindegrenze die Sicherheit der Radfahrer erhöhen würde. Monika Straub (Grüne) meinte, auf der Strecke seien viele Radfahrer unterwegs und schlug eine Reduzierung von 80 auf 60 km/h vor. Dies fand keine Mehrheit, aber ein Kompromiss für ein Tempolimit von 70km/h.

Auch etablierte Veranstaltungen wie das „Sattelfest“ beim Straßenfest, die Aktion „Autofrei zur Schule“ und die „Roten Karte“, bei der Schrotträder an den beiden S-Bahnstationen entfernt werden, gibt es 2017 wieder. 

dv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller fünfmal bekifft erwischt
Fünfmal hintereinander ist ein Paketzusteller in Unterföhring wegen Drogenkonsums am Steuer angezeigt worden.
Paketzusteller fünfmal bekifft erwischt
Gelungener Aufstand
Sauerlach - Der Entschlossenheit von 114 Sauerlachern ist es zu verdanken, dass im Ort ein idyllisches Fleckchen an der Ecke Pechlerweg/Hubertusstraße erhalten bleibt – …
Gelungener Aufstand
Schreiber schafft es, Bach nicht
Fünf Abgeordnete vertreten den Landkreis München künftig im Bundestag - darunter ziemlich überraschend Eva Schreiber für „Die Linke“. Nur für die SPD ist‘s bitter. 
Schreiber schafft es, Bach nicht

Kommentare