+
Kurzen Prozess macht der Bagger mit der Holzbrücke.

Geh- und Radweg-Brücke in Oberhaching verschwunden

Spektakuläre Abriss-Aktion

  • schließen

Oberhaching – Die Geh- und Radwegbrücke ist Vergangenheit. Ein Bagger hat sie am Wochenende in ihre Einzelteile zerlegt. Doch es gibt Ersatz.

Es dauerte eine Nacht, dann war von der Geh- und Radwegbrücke am Kapellenweg in Oberhaching nichts mehr zu sehen. Das Holzkonstruktion, das Fußgänger und Radfahrer lange Zeit sicher über die viel befahrene Kreisstraße gebracht hatte, wurde in der Nacht zu Samstag abgerissen – mit einem Bagger, der die Brücke in ihre Einzelteile zerlegte. 

Nötig geworden war diese Aktion, weil das Bauwerk erhebliche irreparable Schäden aufwies. Es wird nun durch eine völlig neue Brücke ersetzt. 

Am Tag nach dem Abbruch standen Aufräumarbeiten an. Unter anderem galt es, die Fahrbahn der Kreisstraße nach der nächtlichen Aktion freizuräumen und wieder zu befestigen. Gleiches gilt für die Böschungen an beiden Fahrbahnseiten. 

Die gute Nachricht für alle Auto-, Lkw- und Motorradfahrer: Nach der Vollsperrung von Freitagabend bis Sonntagmittag ist die M 11 nun wieder für den Verkehr freigegeben – und sie bleibt auch während der Arbeiten für den Bau der neuen Brücke befahrbar. Im Bereich der Baustelle sind die beiden Fahrstreifen allerdings beengt, wie das Staatliche Bauamt Freising mitteilt. 

Doch im Juli müssen Verkehrsteilnehmer nochmal zwei Tage lang mit Behinderungen rechnen und einen Umweg in Kauf nehmen: Wenn die neue Brücke eingesetzt wird. Diesen Schritt plant das Staatliche Bauamt für das Wochenende von Freitag, 8., bis Sonntag, 10. Juli.

Janine Tokarski

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bank-Chef erzählt: Das macht ein Überfall mit den Angestellten
Helmut Rösch ist Leiter einer Sparkassen-Filiale und hat selbst zwei Banküberfälle erlebt. Nach dem Raub in Taufkirchen 2016 erzählt er, was ein solches Erlebnis mit den …
Bank-Chef erzählt: Das macht ein Überfall mit den Angestellten
Frische Früchte aus dem Ortspark
Die neue Ortsmitte kommt. Jetzt haben rund 20 Kirchheimer vorgestellt, was sie sich für den Ortspark wünschen, die grüne Lunge der neuen Ortsmtite
Frische Früchte aus dem Ortspark
Kein neuer Name fürs „Kulti“
Kulturelles Gebäude: ein sperriger Name. Aber mit seiner Idee, einen neuen Namen zu finden, ist Aschheims Bürgermeister Thomas Glashauser dennoch gescheitert.
Kein neuer Name fürs „Kulti“
Bonhoeffer-Haus wird zum Kindergarten
Der Umbau hat begonnen: Das ehemalige Bonhoeffer-Haus in Unterhaching wird zum kommunalen Kindergarten.
Bonhoeffer-Haus wird zum Kindergarten

Kommentare