+
Ein tatkräftiges Team: die Vorstandschaft des GVO mit (v.l.) Jörg Hoblitz (Vorstand Marketing), Oliver Glöckler (Stellvertretender Vorstand), Esther Hey (Vorstand Kommunikation), Stefan Wegerer (Stellvertretender Vorstand), Gerhard Strobel (Vorstand Finanzen) und Christoph Müller-Brandt (Erster Vorstand).

Gewerbeverband

Einzelhandel besorgt wegen Sperrung der Münchner Straße

Oberhaching - Der Gewerbeverband Oberhaching will Kunden auch heuer mit zusätzlichen Wegweisern die Orientierung erleichtern.

„Bereits im vergangenen Jahr hat der Einzelhandel im gesamten Ort aufgrund der Sperrung der Münchner Straße gelitten“, berichtete Christoph Müller-Brandt, Erster Vorstand des Gewerbeverbands Oberhaching (GVO), den rund 30 Mitgliedern, die sich zur Jahresversammlung in den Räumen der Pizzeria Bad Furth eingefunden hatten. Und auch 2016 ist die wichtige Staatsstraße, die durch Oberhaching führt, wieder komplett gesperrt. Vom Beginn der Pfingstferien bis zum Ende der Sommerferien wird das Teilstück von der Anbindung der Autobahn bis zur Holzstraße mit Flüsterasphalt gedeckt und erhält neue breitere Gehwege. 

Langfristig bedeutet das für die Anwohner eine große Erleichterung, doch die Einzelhändler entlang der Münchner Straße sowie auch im Ort selbst verzeichnen weniger Kunden. Geplant ist von Seiten des GVO, wieder aktiv mit großen Bannern darauf hinzuweisen, dass alle Händler erreichbar sind, eine zusätzliche Wegweisung Richtung der Ortsmitten aufzustellen und vielleicht auch, wie schon 2015, Flyer in Oberhaching und den Nachbargemeinden zu verteilen.

 „Wir sind sehr dankbar, dass die Gemeinde uns bei diesen Bemühungen bisher so gut unterstützt hat, sonst wären die Aktionen in diesem Maß nicht möglich gewesen“, betonte Müller-Brandt. 

Besonders freute sich der Vorstand über den tollen Erfolg des Straßenfests und des Christkindlmarktes. „Beide Veranstaltungen sind aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken und haben mittlerweile überregionale Bedeutung, so lohnen sich die vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die hier investiert werden“, erklärte der stellvertretende Vorstand Stefan Wegerer. 

Großes Echo findet auch die Internetseite des GVO: www.oberhachingerleben.de. Hier können die Menschen nicht nur auf ein Branchenbuch zugreifen und neueste Infos über aktuelle Themen in der Gemeinde nachlesen, sondern nutzen auch gerne das Angebot für verschiedene Mittagstische, die von Restaurants im Ort angeboten werden. Highlight heuer wird das Wirtschaftsforum am 20. April im Bürgersaal Forstner, bei dem der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel über aktuelle Wirtschaftsthemen sprechen wird. 

Auch die Bemühungen des GVO, zur Adventszeit mit kleinen Christbäumen vor den Geschäften weihnachtliche Atmosphäre im Ort zu verbreiten, stoßen nach Worten der beiden Geschäftsfrauen Esther Hey und Lisa Deuschle, die sich federführend um die Aktion kümmern, auf große Begeisterung bei den Oberhachingern. „Leider fand unser Vorschlag, eine weihnachtliche Beleuchtung zu installieren, bisher im Gemeinderat keine Mehrheit“, erklärte Hey den Mitgliedern.

 Bürgermeister Stefan Schelle erläuterte, dass im diesjährigen Haushalt 35.000 Euro dafür bereit gestellt sind, aber die Entscheidung der Gremien abgewartet werden muss. Er dankte den Mitgliedern des GVO für ihr Engagement. „Sie unterstützen aktiv, dass unsere Ortsmitten lebendig bleiben und die Menschen sich in Oberhaching wohlfühlen."

Birgit Davies

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Höhere Kita-Gebühren
Die Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn müssen sich ab September auf deutlich höhere Kindergartengebühren einstellen.
Höhere Kita-Gebühren
Schluss mit lieblos
Eine Mini-Wippe, ein klitzekleiner Sandkasten, fertig: Bisweilen lieblos hingeknallt wirken Kinderspielplätze in Wohnanlagen. Das soll sich in Unterhaching nun ändern – …
Schluss mit lieblos
Pan, Rittersporn und Kanone
Am Sonntag ist der Tag der offenen Gartentür. Aus diesem Anlass hat der Münchner Merkur das Ehepaar Schreiber in Oberhaching besucht. Pflanzen stehen hier ganz oben auf …
Pan, Rittersporn und Kanone
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande
Der Kopf einer Einbrecherbande muss für vier Jahre und vier Monate hinter Gitter. Das entschied am Freitag das Landgericht München I.
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande

Kommentare