Die Oberhachinger Gründerin Sandy Glückstein stellt ihre Produkte in der Fernsehsendung  „Die Höhle der Löwen“ vor.
+
Knackig und gut gepflegt: So einen Po wünschen sich viele. Nur leider war eines dieser Bilder, das Unternehmerin Glückstein bei der Höhle der Löwen zeigte, nachbearbeitet.

Beauty-Masken für den Po gehen nach hinten los

Oberhachinger Unternehmerin mit peinlichem TV-Auftritt: Höhle-der-Löwen-Investoren entlarven Fake-Po-Foto

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen
  • Doris Richter
    Doris Richter
    schließen

Peinlicher Auftritt von Sandy Glückstein aus Oberhaching „Höhle der Löwen“: Einsteigen wollte niemand bei ihren Po-Beauty-Masken - und dann deckte eine Löwin noch ein Fake-Po-Foto auf.

  • Ein Oberhachinger Unternehmen war am Montag (13. September) zu Gast bei Vox.
  • Gründerin Sandy Glückstein produziert Kosmetik-Masken für den Po.
  • In der Höhle der Löwen" scheiterte sie auf ganzer Linie - auch wegen ihrer Geschäftszahlen und einem Fake-Foto.

Update, 15. September:Dieser Pitch ging nach hinte(r)n los“, schreibt die Bild über den Auftritt der Oberhachinger Unternehmerin Sandy Glückstein, die sich 200.000 Euro von den „Löwen" für ihre Po-Beauty-Masken erhoffte. Viel treffender kann man es wohl nicht ausdrücken. Glückstein legte tatsächlich einen alles andere als glücklichen Auftritt hin.

Oberhachinger Beauty-Unternehmerin fällt bei Höhle der Löwen mit ihren Po-Masken gnadenlos durch

Zunächst sorgten ihre Geschäftszahlen für Stirnrunzeln bei den Investoren. Zehn Prozent ihrer Firma „PoBeau“ wollte sie bei der Show für 200.000 Euro an den Mann bringen. Damit bewertete sie ihre Firma mal eben auf 2 Millionen Euro. Wie viel sie schon von ihren Schönheits-Masken für den Hintern verkauft hat? 240 Stück. Diese Zahlenreihe konnte keinen der Höhle-der-Löwen-Investoren überzeugen. Die Info, dass die Unternehmensberaterin Glückstein schon ihre gesamten Ersparnisse in ihre Beauty-Firma gesteckt hat, machte das nicht besser. (Siehe für Details unser ausführliches Porträt im ursprünglichen Artikel weitere unten.)

Auch das Produkt selbst konnte Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl (66) nicht überzeugen: „Meine Finger, die ich jetzt eingecremt habe, müsste ich waschen. Das fühlt sich pappig an.“

Peinliches Fake-Foto fällt sofort auf: Hintern-Bild war nachbearbeitet

Und dann noch dieses peinliche Photoshop-Gate. Die Oberhachingerin zeigte Vorher-Nachher-Bilder von erst nicht so schönen und dann sehr schönen Hintern. „Das ist ein Foto, das bearbeitet ist. Das ist nicht realistisch“, konstatierte Judith Williams. Zum Hintergrund: Williams weiß als weltweit erfolgreiche Kosmetik-Unternehmerin, Schauspielerin und Moderatorin, wovon sie spricht. Und so gab Sandy Glückstein auch kleinlaut zu: „Das ist bearbeitet.“ Um dann doch noch nachzulegen: „Die Frau hat trotzdem die Behandlung gemacht. Und das ist wirklich deutlich besser.“

Warum sie es dann überhaupt nachbearbeitet habe, wollte Carsten Maschmeyer wissen. Glückstein reagierte ausweichend und besiegelte damit wohl endgültig ihr Schicksal. „Das sind Themen, die man entwickeln muss." Damit war auch für Maschmeyer die Po-Maske vom Tisch. Und auch für alle anderen Investoren.

Ursprünglicher Artikel vom 14. September:

In der Öffentlichkeit spielt der Po eine immer größere Rolle und wird gerne zur Schau gestellt.

Sandy Glückstein

Oberhachinger Unternehmerin bei „Die Höhle der Löwen“: „Po immer noch Tabuthema“

Dass sie da ein Thema angepackt hat, das bei vielen ein verschämtes Lächeln und bei anderen zweideutige Wortspiele provoziert, dessen ist sich Sandy Glückstein schon bewusst. „Der Po ist ein Tabuthema“, sagt die Unternehmerin aus Oberhaching. „Höchste Zeit, dass sich das ändert. Denn in der Öffentlichkeit spielt er eine immer größere Rolle, wird von Promis zunehmend zur Schau gestellt.“ Und nützlich und wichtig ist er sowieso, nicht zuletzt zum Draufsitzen. Warum also nicht diesem Körperteil die Pflege zukommen lassen, die er doch verdient, genauso wie der Rest des Körpers?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wir sind vor 2 Jahren mit der Entwicklung angetreten die Welt mit PoBeau 🍑 ein bisschen besser zu machen. Hinten steht seitdem bei uns ganz vorne und wir konnten auch schon Ende letzten Jahres mit Booty-Beauty & PoBeau überzeugen - der 1. Platz des @henkeltalent Xathon war ein Booty-Booster für uns! Vielen Dank dafür! Am kommenden Montag den 14.9. werden wir #PoBeau bei DHDL 🦁🦁🦁🦁🦁 vorstellen dürfen und hoffen alle fünf Investoren begeistern zu können und eine Kapitalspritze zu bekommen. Drückt uns die Daumen!🤞 #dhdl #Vox #startuplife #germanstartup #beautybrand #beautybooty #Munich #munichgirl Quelle: Höhle der Löwen, VOX // Fotocredit: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Ein Beitrag geteilt von POBEAU (@po.beau) am

PoBeau aus Oberhaching zu Gast in VOX-Sendung „Höhle der Löwen“

Weil es aber für den schon allerlei Pflegeprodukte gibt, nicht aber für den Allerwertesten, hat Sandy Glückstein ein eigenes Unternehmen gegründet und eine spezielle Pflege für den Po entwickelt. Unter dem Namen „PoBeau“ vetreibt sie pflegende Masken. Und weil die gut ankommen, will Sandy Glückstein sie noch besser vermarkten und weitere Pflegeprodukte entwickeln. Dafür sucht sie nun prominente Unterstützung. Am heutigen Montag (14. September) stellt sie in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ (20.15 Uhr, VOX) potenziellen Investoren wie etwa den bekannten Unternehmerinnen Judith Williams und Dagmar Wöhrl ihre Produkte vor – in der Hoffnung, dass eine oder einer davon in ihr Unternehmen investiert – finanziell und mit Know-How. So legt überigens Neu-Löwe Nico Rosberg sein Geld an.

Unternehmerin aus Oberhaching bie DHDL: Schon als Kind selbst Kosmetik hergestellt

Schon als Kind hat sich Sandy Glückstein für Kosmetik interessiert, rührte in ihrer kleinen Kräuterküche allerlei Cremes und Tinkturen zusammen. „Wir hatten ein Ferienhaus auf dem Land, da habe ich immer genau zugehört, wenn die Bauern erklärt haben, welche Pflanze wofür gut ist“, erzählt die 45-Jährige. Zum Beruf gemacht hat sie ihr Hobby zunächst trotzdem nicht. Seit 15 Jahren arbeitet die promovierte Soziologin als Unternehmensberaterin, suchte in ihrer Freizeit aber immer gerne weiterhin nach Lösungen, wenn Freundinnen mit Hautproblemen zu ihr kamen.

Oberhachingerin bei DHDL: Freundin erzählte von Pickeln am Po - so kam die Idee

So auch diejenige, die ihr eines Tages von ihren Pickeln am Po erzählte und um Rat fragte. In Geschäften gab es dafür überhaupt nichts. „Da dachte ich mir, wenn es keine Lösung gibt, finde ich eine.“ Zumal sie im Lauf von weiteren Gesprächen erkannte, auf welche Marktlücke sie da gestoßen war. „Junge Mädchen, die wegen Pickelchen keine Hotpants tragen können, andere Frauen haben Cellulite oder leiden unter einer sehr trockenen Haut am Po.“ Für all diese Probleme fand sie in den Regalen der Drogerien kein passendes Angebot.

Po-Masken bei PoBeau: Glückstein sucht sich professionelle Hilfe im Labor

Um das Ganze auf professionelle Beine zu stellen, arbeitete sie mit einem Labor zusammen. „Ich hatte viele Ideen, aber bin keine Chemikerin und kenne die Richtlinien nicht.“ 2018 begannen die Tests, 2019 gründete sie ihre Firma „Dr. Glückstein“ (www.pobeau.de), seit Januar 2020 ist ihre Po-Pflege zu kaufen – von der reinigenden über die straffende bis zur feuchtigkeitsspendenden Maske.

Zu kaufen gibt es sie in ihrem Onlineshop und mittlerweile unter anderem auch im Kaufhaus Beck in München, im Alsterhaus in Hamburg, im KadeWe in Berlin und auch bei Amazon. Knapp 15 Euro kostet die Maske, dafür verspricht die Gründerin beste Inhaltsstoffe, keine Parabene, Mineralöle oder ähnliches. Entwickelt wurde ohne Tierversuche und produziert wird in Deutschland. Trotz aller Vorzüge, klar ist: Sport und eine gute Ernährung für einen knackigen Hintern können die Cremes nicht ersetzen. „Sie sind eher das i-Tüpfelchen“, erklärt die Firmenchefin.

Oberhachinger Unternehmerin bei Höhle der Löwen: Hoffnung auf prominente Unterstützung

Wenn sie so von ihren Produkten erzählt, hört man die Begeisterung dafür. „Ich habe großen Spaß daran“, sagt sie. „Auch daran, mein eigener Chef zu sein und meine eigene Marke zu entwickeln wie eine Daniela Düsentrieb“, sagt sie und lacht. Viele Ideen hat sie noch für weitere Pflegeprodukte fürs Hinterteil. Aber ihre Ersparnisse hat sie komplett in die Entwicklung gesteckt. Deshalb hofft sie nun auf einen professionellen Partner, der ihr hilft, vor allem beim Marketing. Ob sie einen der Löwen für sich und ihre Po-Masken gewinnen kann, kann man heute Abend am Fernseher verfolgen.

„Die Höhle der Löwen“ auf Vox ist ein wahrer Quotenschlager. Etwa drei Millionen Zuschauer schalteten dieses Jahr pro Woche zu. Doch ein Gründer äußert Kritik.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Schäftlarn: Polizisten rücken wegen „Bedrohungssituation" aus - Sprecher äußert sich
Großeinsatz in Schäftlarn: Polizisten rücken wegen „Bedrohungssituation" aus - Sprecher äußert sich
Wegen übler Nachrede: Bürgermeister hält an Strafantrag gegen Gemeinderat fest
Wegen übler Nachrede: Bürgermeister hält an Strafantrag gegen Gemeinderat fest
Haarer Gymnasium: Schüler aus dem Landkreis müssen länger in Quarantäne bleiben als Jugendliche aus München
Haarer Gymnasium: Schüler aus dem Landkreis müssen länger in Quarantäne bleiben als Jugendliche aus München

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion