Neues Heizkraftwerk: Oberhaching klagt gegen Regierung

Oberhaching - In Oberhaching gibt es Diskussion um neues Blockheizkraftwerk der Erdwärme Grünwald in Laufzorn. Die Gemeinde fordert ein neues Bauplanverfahren und hat sogar gegen eine Entscheidung der Regierung von Oberbayern geklagt - mit Erfolg. 

Seit 2012 versorgt die Erdwärme Grünwald große Teile der Gemeinde Grünwald mit geothermischer Wärme aus der Geothermieanlage in Laufzorn. Nun plant die Erdwärme Grünwald auf dem Gelände, das auf Oberhachinger Flur liegt, außerdem ein Blockheizkraftwerk mit zwei Megawatt thermischer Leistung und zwei Megawatt Stromleistung zur Absicherung ihrer Kunden zu errichten, falls beispielsweise durch ein Unwetter der Strom ausfällt. Zudem soll ein Trafohäuschen entstehen und ein zweiter Kamin, der direkt an den bereits vorhandenen angebaut werden soll.

Mit diesen Planungen beschäftigte sich jetzt der Oberhachinger Gemeinderat. Nach Meinung der Erdwärme Grünwald sind die Baumaßnahmen unproblematisch, da nur geringfügige Änderungen des Bebauungsplans damit einhergehen. Dies sah jedoch bereits vor einem Jahr der Oberhachinger Bau- und Werkausschuss anders und verlangte zur Änderung des Bebauungsplans ein weiteres Verfahren mit öffentlicher Beteiligung, damit die Bürger die Möglichkeit haben, Anregungen und Bedenken zu äußern. Wie Bauamtsleiter Gerhard Jäger darlegte, ist der bestehende Bebauungsplan umfangreich und transparent, und hat vor allem zu jedem Zeitpunkt die Bürger eingebunden.

Jedoch ist das nun geplante Blockheizkraftwerk nicht Bestandteil des Bebauungsplans. So wandte sich die Erdwärme Grünwald an die Regierung von Oberbayern, die das Einvernehmen ersetzte und damit den Weg für die Baumaßnahme ebnete. Daraufhin hat die Gemeinde Oberhaching Klage gegen die Regierung eingelegt. Bei einem Termin im April mit der Regierung von Oberbayern und der Erdwärme Grünwald wurde nun beschlossen, dass ein erneutes Bebauungsplanverfahren mit Beteiligung der Öffentlichkeit durchgeführt wird, die Bauarbeiten in der Geothermieanlage parallel aber beginnen können, damit das Blockheizkraftwerk im Winter fertig ist. Die Baumaßnahme erfolgt auf eigenes Risiko der Erdwärme Grünwald, da der Ausgang des Verfahrens noch offen ist.

Birgit Davies

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hagelsturm verwüstet Höhenkirchen
Faustdicke Hagelkörner und ein Sturm, der drei Zugwaggons vom Gleis riss: Vor 81 Jahren wütete ein Unwetter über Höhenkirchen und Siegertsbrunn, das sich ins Gedächtnis …
Hagelsturm verwüstet Höhenkirchen
BMW-Fahrer übersieht Radlerin
Bei einem Verkehrsunfall am Jakobusplatz in Pullach hat sich eine 38-jährige Radfahrerin verletzt. Der Unfallverursacher hatte die Radlerin übersehen.
BMW-Fahrer übersieht Radlerin
BMW-Autoknacker schlagen in Hohenschäftlarn zu
Erneut haben Unbekannte mehrere BMW aufgebrochen. Dieses Mal schlugen der oder die Täter in Hohenschäftlarn zu.
BMW-Autoknacker schlagen in Hohenschäftlarn zu
St.Anna-Fest: Gute Laune trotz Regens
Matschig, nass, aber schön: Trotz Dauerregens kommen viele Wallfahrer zur St.-Anna-Kapelle, um sich und ihre Pferde segnen zu lassen.
St.Anna-Fest: Gute Laune trotz Regens

Kommentare