Keime im Trinkwasser festgestellt

Oberbiberg – Das Trinkwasser in Oberbiberg ist mit Keimen verunreinigt.

Wie Sebastian Leininger, Leiter des Wasserwerks Oberhaching mitteilt, wurden bei einer Probenentnahme am Hochbehälter des Zweckverbands zur Wasserversorgung sogenannte Coliforme Keime festgestellt. Die betroffene Kammer des Hochbehälters wurde vom Netz genommen. Die Ursache der Verunreinigung wird noch geprüft. Coliforme Bakterien können Indikatoren sowohl für fäkale Verunreinigungen als auch für Verunreinigungen nichtfäkaler Herkunft sein. Als Vorsichtsmaßnahme muss jetzt für eine Woche eine gering dosierte Schutzchlorung des Trinkwassers durchgeführt werden. Die Maßnahme erfolgt in Absprache mit dem Gesundheitsamt. Ein Abkochen des Trinkwassers sei laut Gesundheitsamt nicht erforderlich. Die Chlorimpfung kann allerdings bei Allergikern oder Personen mit Unverträglichkeit zu Problemen führen, warnt der Wasserwerks-Leiter. Auch empfindliche Fischarten können beim Wassertausch im Aquarium gefährdet sein.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rathäusern geht das Personal aus
Unbesetzte Stellen in den Rathäusern im Landkreis sorgen für massive Probleme. Immer mehr Arbeit wird auf immer weniger Schultern der noch verbliebenen Mitarbeiter …
Rathäusern geht das Personal aus
Überleitung von A92 auf A99 gesperrt
Wegen Bauarbeiten ist die Überleitung von der A92 auf die A99 in Richtung Stuttgart am Autobahndreieck Feldmoching bis zum Nachmittag gesperrt.
Überleitung von A92 auf A99 gesperrt
Aufgebrochener Tresor von Olli Kahn an A8 gefunden
Bei Waldarbeiten wurde im Gemeindegebiet Irschenberg ein aufgebrochener Tresor gefunden. Die Polizei glaubt, ihn einem Raub in München zuordnen zu können.
Aufgebrochener Tresor von Olli Kahn an A8 gefunden
Kaum Spenden: Feuerwehr enttäuscht
Über Stunden sind Feuerwehr-Mitglieder aus Grasbrunn und Harthausen unterwegs gewesen und haben Christbäume eingesammelt. Eine Aktion, an deren Ende sie nicht wirklich …
Kaum Spenden: Feuerwehr enttäuscht

Kommentare