Keime im Trinkwasser festgestellt

Oberbiberg – Das Trinkwasser in Oberbiberg ist mit Keimen verunreinigt.

Wie Sebastian Leininger, Leiter des Wasserwerks Oberhaching mitteilt, wurden bei einer Probenentnahme am Hochbehälter des Zweckverbands zur Wasserversorgung sogenannte Coliforme Keime festgestellt. Die betroffene Kammer des Hochbehälters wurde vom Netz genommen. Die Ursache der Verunreinigung wird noch geprüft. Coliforme Bakterien können Indikatoren sowohl für fäkale Verunreinigungen als auch für Verunreinigungen nichtfäkaler Herkunft sein. Als Vorsichtsmaßnahme muss jetzt für eine Woche eine gering dosierte Schutzchlorung des Trinkwassers durchgeführt werden. Die Maßnahme erfolgt in Absprache mit dem Gesundheitsamt. Ein Abkochen des Trinkwassers sei laut Gesundheitsamt nicht erforderlich. Die Chlorimpfung kann allerdings bei Allergikern oder Personen mit Unverträglichkeit zu Problemen führen, warnt der Wasserwerks-Leiter. Auch empfindliche Fischarten können beim Wassertausch im Aquarium gefährdet sein.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer
Taufkirchen/Unterhaching – Das Leben der Opfer vom OEZ-Amoklauf beleuchten Gymnasiasten in einem Film. Sie lassen dafür Angehörige zu Wort kommen, auch von Dijamant aus …
„Unvergessen“: Aus dem Leben der Amoklauf-Opfer
Wiedereröffnung schon Ende Februar
Riemerling - Der Brandschaden ist weniger schlimm als erwartet, sodass das Ozon-Hallenbad in Riemerling im Idealfall schon Ende Februar wieder öffnen kann.
Wiedereröffnung schon Ende Februar
ProSiebenSat.1 baut modernen Campus
Unterföhring - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring: An der Medienallee 7 will das Dax-Unternehmen seine rund 5000 …
ProSiebenSat.1 baut modernen Campus
Millionenmarke geknackt
Landkreis - Die Stiftung der Kreissparkasse für den Landkreis München hat mit ihrer Förderung die Millionenmarke geknackt.
Millionenmarke geknackt

Kommentare