Keime im Trinkwasser festgestellt

Oberbiberg – Das Trinkwasser in Oberbiberg ist mit Keimen verunreinigt.

Wie Sebastian Leininger, Leiter des Wasserwerks Oberhaching mitteilt, wurden bei einer Probenentnahme am Hochbehälter des Zweckverbands zur Wasserversorgung sogenannte Coliforme Keime festgestellt. Die betroffene Kammer des Hochbehälters wurde vom Netz genommen. Die Ursache der Verunreinigung wird noch geprüft. Coliforme Bakterien können Indikatoren sowohl für fäkale Verunreinigungen als auch für Verunreinigungen nichtfäkaler Herkunft sein. Als Vorsichtsmaßnahme muss jetzt für eine Woche eine gering dosierte Schutzchlorung des Trinkwassers durchgeführt werden. Die Maßnahme erfolgt in Absprache mit dem Gesundheitsamt. Ein Abkochen des Trinkwassers sei laut Gesundheitsamt nicht erforderlich. Die Chlorimpfung kann allerdings bei Allergikern oder Personen mit Unverträglichkeit zu Problemen führen, warnt der Wasserwerks-Leiter. Auch empfindliche Fischarten können beim Wassertausch im Aquarium gefährdet sein.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
Vom Fußballplatz auf den Bildschirm: Der Heimstettner Spieler Felix Hufnagel (25) aus Haar sucht am Samstagabend seine Traumfrau in der Datingshow „Meet the Parents“.
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
„Nichts mehr aufbrechen“
Dijamant Z. aus Oberschleißheim kam vor einem Jahr beim Amoklauf im OEZ ums Leben.  Eine Gedenkfeier wird es zum Jahrestag nicht geben– aus Rücksicht auf seine Familie. 
„Nichts mehr aufbrechen“
Neuling mischt die Liberalen auf
Die FDP hat ihre Kandidaten für die kommende Landtagswahl aufgestellt. Quereinsteiger Thomas Jännert siegt bei der Wahl gegen Rochus Kammer und ist der Direktkandidat …
Neuling mischt die Liberalen auf
Tag der Erleichterung
Im Rittersaal der Burg Schwaneck sind 32 junge Leute aus der Josef Breher-Mittelschule ins Leben entlassen worden. Zehn von ihnen mit einem Einser-Zeugnis.
Tag der Erleichterung

Kommentare