+
Symbolbild

Nicht angepasste Geschwindigkeit

24-Jährige prallt gegen Baumstumpf und überschlägt sich

Wohl zu schnell ist eine 24-Jährige bei Oberhaching unterwegs gewesen und überschlug sich,  nachdem sie gegen einen Baumstumpf gerutscht war.

Oberhaching - Mit ihrem Auto überschlagen hat sich am Dienstag eine 24-Jährige bei Oberhaching. Die Tölzerin fuhr laut Polizei um 20.30 Uhr auf der Staatsstraße 2368 von Endlhausen nach Gerblinghausen. Bei nicht angepasster Geschwindigkeit rutschte sie in einer  nassen, möglicherweise glatten Rechtskurve mit ihrem Opel von der Fahrbahn und prallte gegen einen Baumstumpf. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Opel und blieb auf dem Dach liegen. Bei dem Überschlag verletzte sich die 24-Jährige leicht, die Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus. Das Auto musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten an der S7: Darauf müssen sich Pendler einstellen
Seit vergangenem Samstag erneuert die Bahn zwischen Baierbrunn und Schäftlarn die Gleise der Linie S7, die Arbeiten dauern noch bis zum 9. Juni. Für die Pendler zwischen …
Bauarbeiten an der S7: Darauf müssen sich Pendler einstellen
Sechs Einbrüche: Brillenräuber  muss hinter Gitter
Tausende Brillen hat eine Bande aus Optikerläden geklaut. Nun muss der Kopf, ein Rumäne (31), ins Gefängnis. Er hatte einen leichtsinnigen Fehler begangen.
Sechs Einbrüche: Brillenräuber  muss hinter Gitter
Wenig Hoffnung auf Tempo 30
Es sieht schlecht aus für die Wünsche der Garchinger: Es gibt weder eine Parallele zur B471 noch Tempo 30 im Ort. Vermutlich.
Wenig Hoffnung auf Tempo 30
Bei Gewitter-Unwetter: Ford schleudert in Leitplanke und wird zweimal gerammt
Von zwei Autos gerammt worden ist ein Ford Focus, der auf der A9 links in die Leitplanke geschleudert war. Der Fahrer wurde eingeklemmt.
Bei Gewitter-Unwetter: Ford schleudert in Leitplanke und wird zweimal gerammt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.