+
Mann über Bord: Ein Moment der Unaufmerksamkeit reicht, um den Gegner vom Boot zu boxen.

Further Naturbad

Burschenverein holt sich Goldenes Paddel beim Fischerstechen

  • schließen

Die Badegäste saßen am Beckenrand, ließen die Füße ins kühle Nass baumeln, und bejubelten voller Begeisterung die wackeren Kämpen beim diesjährigen Fischerstechen im Further Naturbad.

Oberhaching– Bereits zum achten Mal seit Eröffnung des Schwimmbads vor neun Jahren zeigten Teams der Ortsvereine und ambitionierte Badegäste echtes Stehvermögen und beste Kondition, wenn jeweils in einem Boot Ruderer und Stecher gegeneinander antraten.

Mit langen Stangen, an denen vorne ein Boxhandschuh befestigt war, paddelten die Teilnehmer die 50-Meter-Bahn aufeinander zu und versuchten sich dann mit Schwung gegenseitig vom Boot zu katapultieren, mit mehr oder weniger Erfolg. „Rudert mal schneller, sonst treibt ihr noch bis Unterhaching“, witzelte Moderator Stefan Schelle, der nicht nur Bürgermeister ist, sondern auch aktives Mitglied im Verein „Freunde Further Bad“, die das Schwimmbad ehrenamtlich betreiben. Ernst war der Kommentar natürlich nicht gemeint, denn bei dem vergnüglichem Spektakel ging es vor allem um den gemeinsamen Spaß. Und so gab es kräftigen Applaus von den Badegästen als nach zähem Ringen das Team „Allstars“, die als Tennisstars verkleidet waren, schließlich über Bord ging gegen eines von drei Teams des Burschenvereins Furth-Oberhaching, die sich mit Seemannsmützen ausgerüstet hatten.

Die stolzen Sieger: (v.l.) Moderator Stefan Schelle, Giuliano Gaub und Benjamin Walther (2. Platz), Ferdinand Gaube und Christoph Marka (1. Platz), dazwischen die Vorsitzende des Vereins „Freunde Further Bad“, Martina Kern, sowie Matthias Reck und Simon Huber (3. Platz).

„Da wackelt der orange Gurt“, spöttelte Schelle, als sich die Judokas aus Unterhaching gegen das TSV Rennteam mit einem satten Bauchplatscher ins kühle Nass verabschiedeten. Einen harten Kampf lieferte sich anschließend das TSV Rennteam mit den „Seewölfen“. „Wenn ihr weiter so standhaft bleibt, machen wir ein Wettschwimmen zur Entscheidung“, schlug der Moderator den erschöpften Kämpen vor. Doch schon Sekunden später landeten die Seewölfe im Pool.

Nach langem kräftezehrendem Stechen konnte ein Team des Burschenvereins Furth-Oberhaching den Wettkampf für sich entscheiden und erhielt den „begehrten“ Wanderpokal „Goldenes Paddel“, original aus Holz und garantiert ohne Gold, von Martina Kern, der Ersten Vorsitzenden des Vereins Freunde Further Bad.

Bevor die Ortsvereine in die Boote stiegen, durften auch die Kinder gegeneinander antreten auf Surfbrettern mit Schwimmnudeln. Die Gewinner erhielten zur Belohnung ein T-Shirt des Naturbads. Die stolzen Sieger bei den Erwachsenen bekamen ein 30-Liter-Fass Bier, ebenso wie die zweiten Sieger vom TSV Rennteam ein 20-Liter-Fass und das drittplatzierte Team wiederum vom Burschenverein ein Zehn-Liter-Fass.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hürden der Bürokratie bringen Ayinger auf die Palme
Marode Straßen, ein noch immer nicht fertiggestellter Radweg: Nichts geht vorwärts in Sachen Sanierung in Aying. Das wurmt nicht nur die Bürger, wie sich bei der …
Hürden der Bürokratie bringen Ayinger auf die Palme
Markus Büchler (Grüne): Planetenretter auf zwei Rädern
Markus Büchler ist ein Kämpfer und Visionär. Den Naturschutz will er vor allem durch den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs stärken. Bei den Landtagswahlen tritt der …
Markus Büchler (Grüne): Planetenretter auf zwei Rädern
SPD will Tempo 70 auf der A 94 in Feldkirchen
Weniger Tempo, mehr Schutz fordert die SPD für Feldkirchner, die an der A94 wohnen. Dort wird es nämlich bald noch mehr Verkehr geben.
SPD will Tempo 70 auf der A 94 in Feldkirchen
Autobahn-Südring, Isarticket und wen würde Strauß wählen? Lebhafte Debatte in Taufkirchen 
Am 14. Oktober wählen die Bayern einen neuen Landtag. Mit Spannung wurde daher eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion in Taufkirchen erwartet. Merkur.de übertrug …
Autobahn-Südring, Isarticket und wen würde Strauß wählen? Lebhafte Debatte in Taufkirchen 

Kommentare