Das Bahnhofsgebäude soll Teststation werden.
+
Das Bahnhofsgebäude soll Teststation werden.

Bürgermeister reagiert

Alle Kitas zu: Corona-Ausnahmezustand in Oberhaching

  • Laura Forster
    VonLaura Forster
    schließen

Oberhachings Bürgermeister Stefan Schelle reagiert auf die Ausbreitung des Coronavirus mit drastischen Maßnahmen.

Oberhaching – Drei Tage nach dem ersten bestätigten Coronavirus-Fall in der Gemeinde Oberhaching, ist seit gestern Vormittag klar, dass auch ein zweiter Schüler aus der Q12 des Gymnasiums infiziert ist. Bürgermeister Stefan Schelle (CSU) reagierte nun als erster Bürgermeister im Landkreis mit drastischen Maßnahmen auf die Virus-Epidemie

Die Kinderbetreuungseinrichtungen bleiben für die nächsten zwei Wochen geschlossen. Das Gymnasium ist schon seit Montag zugesperrt und bleibt es aufgrund der Corona-Fälle auch bis einschließlich Mittwoch 18. März, meldet Schulleiter Mathias Müller. Die Grundschulen in Deisenhofen und Oberhaching sind bis kommenden Sonntag geschlossen. 

Krisentreffen mit Bürgermeister, Einrichtungsleitern und Elternbeiräten 

„Vor zwei Wochen hätte ich nicht geglaubt, Ihnen diese Zeilen zu schreiben“, bekennt Schelle in dem Informationsschreiben an die Eltern. Bei einem Krisentreffen am Dienstagabend fällte der Bürgermeister zusammen mit den Einrichtungsleitern und den Elternbeiräten die Entscheidung. Es seien nötige Maßnahmen. In der Gemeinde seien die Kinder und Jugendliche sehr gut vernetzt. „Da verbreitet sich das Virus im Prinzip wie ein Flächenbrand“, konstatiert Schelle. Der Bürgermeister hält die freiwillige Schließung der Kindergärten für die beste Lösung. Denn die größere Infektionswelle des Coronavirus – nach den Urlaubsaufenthalten in Risikogebieten – „schwappt gerade über uns weg“, sagt Schelle. Die Gemeinde Oberhaching setze daher auf Prävention. Denn eine nachgewiesen Infektion in einer der Einrichtungen, bedeutet automatisch eine 14-tägige Schließung. Zudem werden zahlreiche Kontaktpersonen unter häusliche Quarantäne gestellt. In Ausnahmefällen bieten die Einrichtungen der Gemeinde eine Notbetreuung an. „Wenn es Ihnen möglich ist, dann betreuen Sie bitte die Kinder zu Hause“, schreibt Schelle jedoch in seinem Elternbrief. 

Alles zum Coronavirus im Landkreis finden Sie in unserem Ticker

Vereine, Musikschule und Kulturamt für Kinder und Jugendliche bis auf Weiteres geschlossen

Auch die Vereine, die Musikschule und das Kulturamt bleiben bis auf Weiteres für Kinder und Jugendliche geschlossen. Alle Angebote entfallen. „Das schmerzt mich wirklich sehr“, schreibt Schelle.“ Doch es gelte die Infektionskette zu unterbrechen. Am Telefon sagt er der Redaktion: „Ich hoffe, dass wir dadurch die große Explosion vermeiden können.“

Lesen Sie auch: In Zeiten des Coronavirus sollen Gemeinden eine Kinder-Notbetreuung für Berufstätige sicherstellen. Aber was tun, wenn sich das Kita-Personal weigert? 

Zusammen mit den ortsansässigen Ärzten will die Gemeinde im Bahnhofsgebäude in der alten Pakethalle zudem eine Teststation für Kontaktpersonen oder Bürger aus Risikogebieten errichten. Näheres dazu bespricht der Bürgermeister heute vor Ort mit den Oberhachinger Hausärzten.

LK-München-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem gesamten Landkreis - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare