+
Stehvermögen und Kondition waren beim fröhlichen Wettstreit „Fischerstechen“ im Further Bad gefragt. Nicht jedem gelang es, die Balance im Paddelboot zu halten

Fischerstechen im Further Naturbad

Das goldene Paddel geht an die Feuerwehr

Oberhaching - Die Badegäste saßen am Beckenrand, ließen die Füße ins kühle Nass baumeln, und bejubelten die wackeren Kämpen beim Fischerstechen im Further Naturbad. Bereits zum sechsten Mal seit Eröffnung des Schwimmbads vor sieben Jahren zeigten Teams der Ortsvereine und ambitionierte Badegäste beste Kondition. 

Mit langen Stangen, an denen vorne ein Boxhandschuh befestigt war, paddelten die Teilnehmer die 50-Meter-Bahn aufeinander zu und versuchten sich dann mit Schwung gegenseitig vom Boot zu katapultieren, mit mehr oder weniger Erfolg. Die rund 800 begeisterten Zuschauer, die das Spektakel erlebten, feuerten „ihre Helden“ vom Beckenrand aus kräftig an. „Das Boot wird bestiegen, der Wasserspiegel steigt“, meinte gut gelaunt Moderator Stefan Schelle, der nicht nur Bürgermeister ist, sondern auch aktives Mitglied im Verein Freunde Further Bad, die das Schwimmbad ehrenamtlich betreiben. Ernst war der Kommentar aber nicht zu nehmen, ging es doch vor allem um gemeinsamen Spaß bei dem fröhlichen Wettbewerb. Das bewies unter anderem das Team „Bauchplatscher“, die sich mit einem solchen gegen die Judo-Kämpen des TSV Unterhaching ins Wasser verabschiedeten. Aber auch diese fanden ihre Meister und landeten nach kurzem heftigem Kampf kopfüber im Pool gegen die tapferen Mannen der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaching. „Da zeigt es sich, dass man mit einem schwarzen Gürtel wohl angenehm schwimmt“, sagte Schelle. 

Schließlich machten die Feuerwehrler zum großen Applaus der Zuschauer nach langem und kräftezehrendem Stechen gegen das Team „Judowölfe“ das Rennen und erhielten den begehrten Wanderpokal „Goldenes Paddel“, original aus bemaltem Pappendeckel, von Martina Kern, der Ersten Vorsitzenden des Vereins Freunde Further Bad. Bevor die Ortsvereine in die Boote gestiegen waren, gab es ein Wettpaddeln auf Surfboards für die Kinder. Die Gewinner erhielten zur Belohnung im Kiosk Freistil eine Stärkung und ein T-Shirt des Naturbads. Die stolzen Sieger unter den Erwachsenen bekamen ein Fass Bier, ebenso wie die zweitplatzierten „Judowölfe“ und das drittplatzierte Team der Pfadfinder. Dann erholten sich die Kämpen bei einem kühlen Getränk und ließen den Wettkampf, bei dem so mancher blaue Fleck davongetragen wurde, Revue passieren.

Birgit Davies

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeugen verraten Promillesünder
Mit 1,8 Promille ist ein Mann aus Sauerlach Auto gefahren. Erwischt wurde der 64-Jährige allerdings nicht am Steuer seines Wagens, sondern daheim.
Zeugen verraten Promillesünder
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Die Siegertsbrunner Feuerwehr bekommt ihr neues Gerätehaus. Aller Aufregung der vergangenen Wochen zum Trotz hat sich der Gemeinderat jetzt einstimmig für den Neubau auf …
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Passend zum Weiberfasching haben Buben und Mädchen des Kinderparks Unterschleißheim mit Unterstützung von Nicole Eberle singend, tanzend und in Faschingskostümen das …
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Das Ismaninger Kraut verschwindet
Einst vom Freisinger Bischof eingefordert, droht das Ismaninger Kraut heute zu verschwinden. Die letzten Kraut-Bauern kämpfen nun für seinen Erhalt. Die „Arche des …
Das Ismaninger Kraut verschwindet

Kommentare