+
Die Feuerwehren Oberbiberg und Altkirchen bergen die Motorräder und sperren die Straße.

Vorher sammelt sie noch Autoteile

Mit 1,8 Promille: Frau rast in zwei Motorradfahrer und flüchtet nach Hause 

Eine stark betrunkene Dietramszellerin übersieht zwei Biker, rammt sie brutal, macht kurz kehrt, um ihre Autoteile aufzusammeln - und brettert dann nach Hause.

Oberhaching - Eine spektakuläre Unfallflucht hat sich eine 40-Jährige aus Dietramszell (Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen) erlaubt. Dass sie dabei mit 1,8 Promille hinterm Steuer gesessen ist und zwei Motorradfahrer zu Fall gebracht hat, wird für sie mehrere Anzeigen zur Folge haben. 

Wie die Polizei meldet, ereignete sich der Unfall am Freitagabend, 21.50 Uhr, auf der Staatsstraße 2368 bei Gerblinghausen, Gemeindegebiet Oberhaching. Dort haten ein 23-Jähriger aus dem südlichen Landkreis und eine Münchnerin (18) ihre beleuchteten Motorräder am Grünstreifen abgestellt. Sie wollten den weiteren Fahrweg besprechen. Die Autofahrerin übersah die Motorräder und deren Fahrer und touchierte mit der rechten Vorderseite ihres Autos das Kraftrad des 23-Jährigen. 

Betrunkene hinterlässt Trümmerfeld - und brettert weiter - die Bilder

Der verlor das Gleichgewicht und kippte nach rechts gegen die Maschine der 18-Jährigen. Beide stürzten mit ihren Motorrädern zu Boden. Beim Auto riss die gesamte vordere Fahrzeugseite auf. Das jedoch kümmerte die Unfallverursacherin wenig. Sie fuhr einfach weiter Richtung Dietramszell. Während der Fahrt verlor der Wagen nicht nur den Kühlwassertank und mehrere Autoblechteile. Auch der rechte vordere Reifen blieb auf der Straße liegen. Die 40-Jährige fuhr rund 15 Kilometer auf der Felge, die nach und nach immer kleiner wurde. 

Durch den Lärm und den Funkenflug wurden Passanten auf das Unfallfahrzeug aufmerksam und riefen die Polizei. Die Fahrerin hatte da bereits angehalten, den desolaten Zustand ihres Autos bemerkt und umgedreht. Unterwegs sammelte sie die verlorenen Teile auf. Wenig später stellte sie die Polizei bei ihr Zuhause. Die Blutentnahme zeigte die deutliche Alkoholisierung. Außerdem gab die Frau an, sie habe sich nicht getraut, anzuhalten und nach dem Befinden der beiden Motorradfahrer zu fragen. 

Die wiederum hatten Glück im Unglück: Sie verletzten sich lediglich leicht und wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 40-Jährige wird angezeigt wegen Unfallflucht und wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Zur Bergung der Motorräder sperrten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Oberbiberg und Altkirchen die St. 2368 für rund zwei Stunden. 

Alle aktuellen Meldungen aus dem gesamten Landkreis München lesen Sie nur hier bei uns

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plötzlich nicht mehr allein: Diese Gruppe stemmt sich gegen Einsamkeit
Der Tod eines geliebten Menschen reißt einen in die Einsamkeit. Doch es gibt eine Gruppe, in der Betroffene neue Lebensfreude schöpfen. Der ein oder andere hat sogar …
Plötzlich nicht mehr allein: Diese Gruppe stemmt sich gegen Einsamkeit
Bei ihm machte sogar Mathe Spaß: Realschule trauert um Lehrer
Beliebter Lehrer, engagierter Gemeinderat und zweifacher Familienvater: Mit nur 40 Jahren ist Florian Sedlmair, Lehrer an der Realschule in Ismaning, gestorben.
Bei ihm machte sogar Mathe Spaß: Realschule trauert um Lehrer
Putzbrunn tritt auf die Bremse: In diesen Straßen gilt ab sofort Tempo 30
Mehr als jeder Zweite fährt in Putzbrunn zu schnell. Das ergaben Messungen. Die Gemeinde tritt nun auf die Bremse. In 14 Straßen gilt ab sofort Tempo 30.
Putzbrunn tritt auf die Bremse: In diesen Straßen gilt ab sofort Tempo 30
Rechtsextreme Wahlplakate: Darum können die Kommunen nichts tun
Seit Tagen hängen in mehreren Landkreis-Gemeinden Wahlplakate der rechtsextremen Partei „Der Dritte Weg“. Auf den Plakaten prangen fremdenfeindliche Parolen wie …
Rechtsextreme Wahlplakate: Darum können die Kommunen nichts tun

Kommentare