+
Sind gespannt, wie die „digitale Parkscheibe“ bei den Oberhachingern ankommt: (v.l.) Bürgermeister Stefan Schelle, Salesmanager Jens Weisser von „ParkNow“ und der Vorsitzende des Gewerbeverbands, Christoph Müller-Brandt.

In zeitlimitierten Parkzonen

Neue Handy-App statt Parkscheibe: Ist das praktisch oder sinnlos?

  • Birgit Davies
    vonBirgit Davies
    schließen

Autofahrer können in gemeindlichen Parkzonen in Oberhaching statt der blauen Parkscheibe jetzt auch eine „digitale Parkscheibe“ nutzen. Dabei muss man sich seine App auf das Handy laden und online registrieren.

Oberhaching – Ab sofort können die Oberhachinger neben der klassischen blauen Parkscheibe auch eine „digitale Parkscheibe“ in den gemeindlichen Parkzonen nutzen. „Das ist ein modernes Zusatzangebot für alle, die Spaß an digitalen Diensten haben oder die „ParkNow“-App bereits an anderen Orten nutzen“, sagte Bürgermeister Stefan Schelle. Für Gemeinde und das Unternehmen „ParkNow“ ist dies ein Pilotprojekt und daher kostenlos für Nutzer wie auch die Gemeinde selbst.

„Für uns stellt es eine Möglichkeit dar, den Service so zu erweitern, dass Nutzer auch in Städten wie beispielsweise München oder auch am Tegernsee die App aufrufen“, erklärte „ParkNow“-Salesmanager Jens Weisser. In rund 80 Städten gibt es bereits Handyparken, und der Dienst kann von den Oberhachingern, die sich die App herunterladen, auch dort genutzt werden.

Eigentlich ist das System vor allem für kostenpflichtige Parkplätze gedacht, da der Bezahlvorgang minutengenau über das Handy abgerechnet wird und eine bequeme Alternative zum Automaten darstellt. Oberhaching ist Pilotgemeinde, da Handyparken dort erstmals in kostenlosen, lediglich zeitlimitierten Parkzonen zum Einsatz kommt. Wie Weisser erläuterte, kann die App kostenlos auf das Smartphone geladen werden. Die Registrierung erfolgt in wenigen Schritten, und die Parkzeit kann mit einem Klick gestartet werden. „Damit entfällt die lästige Suche nach der blauen Parkscheibe, und sollte man das Stellen der Parkscheibe vergessen haben, kann man dies noch von unterwegs erledigen“, meinte der Vorsitzende des Gewerbeverbands Oberhaching Christoph Müller-Brandt zur Innovation. Der Gewerbeverband hat die Einführung der Parkzonen initiiert, damit Kunden leichter einen Parkplatz vor den Geschäften finden. „Und natürlich freuen wir uns, wenn sich hier neue Möglichkeiten ergeben“, so der Gewerbeverbands-Vorsitzende.

Die kommunale Verkehrsüberwachung wird bei Kontrollen nicht nur nach der klassischen Parkscheibe Ausschau halten, sondern über das Nummernschild des jeweiligen Fahrzeugs feststellen, ob die App genutzt wird. Zudem ist es damit möglich, während des Einkaufs einzusehen, ob man die maximale Höchstparkdauer überschritten hat. So lässt sich der eine oder andere Strafzettel vermeiden. „Wir möchten aber unbedingt klarstellen, dass niemand gezwungen ist, die App zu installieren. Natürlich bleibt die Nutzung der klassischen blauen Parkscheibe uneingeschränkt möglich“, betonte Schelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Ruhe selbst in turbulenten Zeiten
In einer Sondersitzung informierte Bürgermeister Thomas Glashauser den Gemeinderat, dass die finanziellen Auswirkungen von Wirecard derzeit nicht dramatisch für die …
Die Ruhe selbst in turbulenten Zeiten
Attraktion für Garchings Kleinste: Abenteuerspielplatz im Bürgerpark geplant
Für 300000 Euro baut die Stadt einen Abenteuerspielplatz in den Garchinger Bürgerpark. Geboten sind Spielgeräte für drei Altersgruppen.
Attraktion für Garchings Kleinste: Abenteuerspielplatz im Bürgerpark geplant
Großer Akt im kleinen Rahmen: So laufen die Abi-Feiern heuer im Landkreis München
Feiern verboten: Das gilt auch für die Abiturienten, die heuer das Gymnasium verlassen. Doch so manche Schulen und Schüler werden kreativ, was die Zeugnisübergabe und …
Großer Akt im kleinen Rahmen: So laufen die Abi-Feiern heuer im Landkreis München
Unterwasser-Rasenmäher stutzt Seegras in Bach
Auch unter Wasser wächst Gras, genauer gesagt Seegras. Und weil auch das gemäht gehört, waren unter der Woche Arbeiter mit einem speziellen Boot auf dem Ismaninger …
Unterwasser-Rasenmäher stutzt Seegras in Bach

Kommentare