+
Per Hubschrauber wird der Bauarbeiter am Montag in eine Klinik geflogen.

Unfall auf Baustelle 

Von Bagger in Baugrube gestoßen: Mann schwer verletzt

Oberhaching - Weil er vom hinteren Teil eines Baggers erfasst wurde, ist ein Arbeiter auf einer Baustelle in Oberhaching in eine Grube gestürzt.

Mit schweren Verletzungen ist ein Bauarbeiter gestern per Hubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Der Mann war am Montag gegen 15.30 Uhr an der Baustelle in der Lanzenhaarer Straße in Oberhaching beschäftigt und wurde nach Angaben der Polizei vom hinteren Teil eines Baggers erfasst. Durch die Drehbewegung des Baggers wurde der Bauarbeiter in eine mehr als drei Meter tiefe Grube geschleudert. Die Einsatzkräfte bargen den Verletzten auf einer Trage, die mit einen Baukran nach oben befördert wurde. Wie die Polizei mitteilt, zog sich der Mann schwere Verletzungen zu, darunter einige Brüche. Der Zustand des Verletzten ist laut Polizei aber nicht lebensbedrohlich. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Mann in ein Krankenhaus geflogen. Am Unfallort waren auch 14 Mitglieder der Oberhachinger Feuerwehr im Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Noch immer ringt der Unterföhringer Gemeinderat um die weitere Entwicklung des ehemaligen Gasthauses Gockl in der Unterföhringer Ortsmitte. Seit 2011 ist das leer …
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Junge Helden gesucht
Die Feuerwehren Brunnthal und Hofolding bemühen sich mit einer aufwändigen Plakat-Serie und zwei Aktionstagen um Nachwuchs.
Junge Helden gesucht
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Ein Banker und ein Schreinermeister eröffnen eine Gleitflugschule – bei der Suche nach dem Standort landen sie in Sauerlach.
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel
Auch wenn der Feuerteufel seit rund einer Woche nicht mehr zugeschlagen hat: Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Unbekannten, der seit Anfang April ein Dutzend Wald- …
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel

Kommentare