Symbolfoto
+
Symbolfoto

Drei Verletzte

Porsche überschlägt sich auf der A-9

Bei einem Unfall auf der A-9 bei Lenting ist auch ein 33-jähriger Oberhachinger verletzt worden. 

Oberhaching/Lenting - 500 Meter vor der Anschlussstelle Lenting auf der A-9 in Fahrtrichtung München ist ein Porsche 911 am Dienstag gegen 22.30 Uhr ins Schleudern geraten und  hat sich überschlagen. Der Sportwagen prallte zwei Mal gegen die Mittelleitplanke und kam nach knapp 500 Meter auf der Fahrbahn zum Stehen. Ein 33-Jähriger aus Oberhaching konnte nicht mehr ausweichen, prallte mit seinem Ford Focus gegen den Porsche und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Fahrer und Beifahrerin im Porsche sowie  der Oberhachinger wurden verletzt. Wobei noch nicht hundertprozentig geklärt ist, wer wirklich am Steuer des Porsches gesessen ist.

Wer saß am Steuer?

Die Insassen des Porsche, ein 26-jähriger aus Nordrhein-Westfalen und eine 19-jährige aus Ingolstadt, sagten der Polizei, die 19-jährige wäre zum Unfallzeitpunkt gefahren. Da jedoch Zeugenaussagen und Spuren vorlagen, die darauf hinwiesen, dass der 26-Jährige am Steuer gesessen ist, musste er blasen und mit zur Blutentnahme. Der Alkotest ergab 1,86 Promille.

Beim Überfahren der Fahrzeugteile auf der Fahrbahn wurden noch sieben Fahrzeuge beschädigt. Eines so stark, dass es wie der Porsche und der Ford Focus abgeschleppt werden musste, meldet die Polizei. Sie schätzt den Blechschaden auf 100.000 Euro. Da die Fahrbahn stark verschmutzt war, musste alle Spuren für die Reinigung rund eine Stunde gesperrt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare