Sie ließen ihn auf dem Bahnsteig liegen

Brüderpaar verprügelt 44-Jährigen am S-Bahnhof brutal

Taufkirchen - Mit brutaler Gewalt hat ein Brüderpaar am S-Bahnhof Taufkirchen einen Taufkirchner (44) zusammengeschlagen. Sie traten und prügelten, bis ihr Opfer benommen auf dem Bahnsteig lag.

Gegen 6 Uhr morgens am Sonntag waren die 17 und 18 Jahre alten italienischen Brüder aus Oberhaching mit dem türkischen 44-Jährigen aus Taufkirchen am S-Bahnhof in Streit geraten. Der Grund ist bislang unklar. Laut Polizei beleidigten die beiden jungen Männer den Taufkirchner. Der verlor die Fassung und schlug dem 18-Jährigen ins Gesicht. Daraufhin eskalierte die Situation. Die Brüder prügelten auf den 44-Jährigen ein, bis er benommen am Boden lag. Dann trat der 18-Jährige auf den Taufkirchner ein und versetzte ihm mehrere Fußtritte gegen Kopf und Körper. So berichtet es die Polizei am Freitag in ihrem Polizeibericht. 

Während der Verletzte auf dem Bahnsteig liegen blieb, wollten die beiden Brüder mit der S-Bahn davon fahren. Allerdings hatte der Zugführer die Tat beobachtet und setzte die Fahrt nicht fort. Die Oberhachinger wollten dann zu Fuß flüchten. Doch ein Polizeibeamter, der zufällig gerade auf dem Heimweg von der Nachtschicht war, nahm die Verfolgung auf und konnte das Brüderpaar auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof festnehmen.

In der Zwischenzeit trafen weitere Beamte von Bundes- und Landespolizei ein, die die beiden Oberhachinger zur Vernehmung mitnehmen wollten. Der 18-Jährige leistete dabei erheblichen Widerstand und verletzte einen Beamten, der ambulant behandelt werden musste. Das 44-Jährige Opfer der Prügel-Attacke musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Er hat die Klinik aber inzwischen wieder verlassen.

Gegen den 18-Jährigen hat der Ermittlungsrichter am Haftbefehl wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Bedrohung erlassen. Gegen den 17-jährigen Bruder wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Auch gegen den 44-Jährigen wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rollstuhlfahrer nach Kollision mit Gabelstapler verstorben
Der Rollstuhlfahrer, der vor rund zwei Wochen auf dem Betriebsgelände eines Getränkegroßhandels in Oberhaching von einem Gabelstapler erfasst wurde, ist verstorben. Das …
Rollstuhlfahrer nach Kollision mit Gabelstapler verstorben
Rollstuhlfahrer (83) wird von Gabelstapler erfasst: tot
In Lebensgefahr schwebte ein Rollstuhlfahrer, der am Montag in Oberhaching von einem Gabelstaplerfahrer erfasst und mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus …
Rollstuhlfahrer (83) wird von Gabelstapler erfasst: tot
Im Notfall schnell am Einsatzort
Zwölf Minuten. Das ist die maximale Zeitspanne, die Rettungsdienste ab dem Moment der Alarmierung brauchen sollen, um am Einsatzort einzutreffen. Das klappt in der Regel …
Im Notfall schnell am Einsatzort
Jährlicher Zuschuss für First Responder
Die First Responder sind eine nicht mehr wegzudenkende Einheit im Ort. Nun hat der Gemeinderat Schäftlarn beschlossen, die laufenden Betriebskosten der Ehrenamtlichen …
Jährlicher Zuschuss für First Responder

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare