Sie ließen ihn auf dem Bahnsteig liegen

Brüderpaar verprügelt 44-Jährigen am S-Bahnhof brutal

Taufkirchen - Mit brutaler Gewalt hat ein Brüderpaar am S-Bahnhof Taufkirchen einen Taufkirchner (44) zusammengeschlagen. Sie traten und prügelten, bis ihr Opfer benommen auf dem Bahnsteig lag.

Gegen 6 Uhr morgens am Sonntag waren die 17 und 18 Jahre alten italienischen Brüder aus Oberhaching mit dem türkischen 44-Jährigen aus Taufkirchen am S-Bahnhof in Streit geraten. Der Grund ist bislang unklar. Laut Polizei beleidigten die beiden jungen Männer den Taufkirchner. Der verlor die Fassung und schlug dem 18-Jährigen ins Gesicht. Daraufhin eskalierte die Situation. Die Brüder prügelten auf den 44-Jährigen ein, bis er benommen am Boden lag. Dann trat der 18-Jährige auf den Taufkirchner ein und versetzte ihm mehrere Fußtritte gegen Kopf und Körper. So berichtet es die Polizei am Freitag in ihrem Polizeibericht. 

Während der Verletzte auf dem Bahnsteig liegen blieb, wollten die beiden Brüder mit der S-Bahn davon fahren. Allerdings hatte der Zugführer die Tat beobachtet und setzte die Fahrt nicht fort. Die Oberhachinger wollten dann zu Fuß flüchten. Doch ein Polizeibeamter, der zufällig gerade auf dem Heimweg von der Nachtschicht war, nahm die Verfolgung auf und konnte das Brüderpaar auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof festnehmen.

In der Zwischenzeit trafen weitere Beamte von Bundes- und Landespolizei ein, die die beiden Oberhachinger zur Vernehmung mitnehmen wollten. Der 18-Jährige leistete dabei erheblichen Widerstand und verletzte einen Beamten, der ambulant behandelt werden musste. Das 44-Jährige Opfer der Prügel-Attacke musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Er hat die Klinik aber inzwischen wieder verlassen.

Gegen den 18-Jährigen hat der Ermittlungsrichter am Haftbefehl wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Bedrohung erlassen. Gegen den 17-jährigen Bruder wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Auch gegen den 44-Jährigen wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Manfred Kick wurde über Nacht zum gefeierten Helden, nachdem er mit seinem Auto ein führerloses Fahrzeug auf der Autobahn ausbremste und so einem Mann das Leben rettete. …
Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
Eine Geldstrafe wird für die 18-jährige Pullacherin nicht fällig, die im Mai 2016 mit einem Tesla-Sportwagen einen schweren Unfall verursacht hat. Sie kommt mit …
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Das Blasorchester Ismaning hat Jubiläums-Torschütze Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen den Marsch geblasen. Live im Studio von Sport 1.
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Angst vor schärferen Waffengesetzen
Im September ist Bundestagswahl. Und die zumindest der Bayerische Jagdverband hofft nicht auf einen Regierungswechsel. Denn dann, so fürchten die Mitglieder, könnten die …
Angst vor schärferen Waffengesetzen

Kommentare