Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar

Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar
+
Hier in Holzkirchen gab es gleich zwei Überfälle.

Jetzt beginnt der Prozess

Überfall: Komplizin wartete vor der Tankstelle

  • schließen

Ein Jahr ist es her, da überfiel ein junger Mann (18) mit Sturmhaube, Messer und Plastik-Pistole zwei Tankstellen in Holzkirchen und Oberhaching. In einer Nebenstraße wartete seine Komplizin (19) im Auto. Gestern begann vor dem Landgericht München II der Prozess gegen das Pärchen.

Holzkirchen/Oberhaching – Die beiden Heranwachsenden waren fast mehr als geständig. „Ich war blind, sehr, sehr blind, es ist alles meine Schuld, ich bereue es sehr“, sprudelte es aus der 19-Jährigen heraus. Der junge Mann war ihre große Liebe gewesen. „Er hat wie ein Blitz eingeschlagen“, fügte ihre Verteidigerin erklärend hinzu. Diese Beziehung brachte die 19-Jährige auf den kriminellen Weg. Diese Beziehung führte zum Bruch mit ihrem alten Freundeskreis. Wegen Suizidgefahr landete das Mädel in der Psychiatrie. Dass sie die treibende Kraft für die Überfälle war, wollte der junge Mann vor Gericht so nicht stehen lassen. Seiner Schilderung zufolge hatte er sie dazu überreden müssen, mitzumachen. „Beim ersten Überfall wusste sie nicht Bescheid“, behauptete der 18-Jährige. „Wir waren feiern, ich weiß selber nicht, wie ich auf die Idee gekommen bin“, erinnerte er sich. Er hätte Geld für Kokain gebraucht, berichtete er. Die restliche Geschichte ist in der Anklage nachzulesen. Unter Vorhalt eines Messers verlangte der Mann gegen halb vier in der Früh in der OMV-Tankstelle in Holzkirchen das Geld aus der Kasse. Der Kassierer forderte ihn auf, selbst das Geld zu nehmen. Der 18-Jährige schnappte sich 800 Euro sowie zwei Schachteln Zigaretten, steckte das Geld in seinen Kapuzenpulli und flüchtete zur Freundin, die im Auto in einer Nebenstraße auf ihn wartetet. Angeblich hatte er ihr nur gesagt, er würde einen Freund treffen und Geld holen. Die Maske, die er trug, stammte von Halloween. Das Messer hatte er angeblich stets bei sich.

Mehrere Überfälle in kurzer Zeit

Als der Überfall am nächsten Tag in der Zeitung stand, fragte sie ihn angeblich erschrocken, ob er das gewesen sei. Nur zwei Tage später gingen sie gemeinsam zum Überfall auf die OMV-Tankstelle in Oberhaching. Knapp 500 Euro holte der 18-Jährige aus der Kasse, die junge Frau wartete auf einem Parkplatz hinter der Waschhalle. Die Holzkirchner Tankstelle wurde wenige Tage später noch einmal zum Tatort. 600 Euro erbeutete der junge Mann. Er fiel in den folgenden Monaten durch weitere Straftaten auf: Drogenhandel, Sachbeschädigung und Beleidigung gegenüber Polizeibeamten. In einer BOB zwischen Holzkirchen und Schaftlach versah er die Polizisten mit üblen Schimpfwörtern – vermutlich aufgrund der verheerenden Folgen durch den Kokain-Missbrauch. Der Prozess dauert an. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleintransporter überschlägt sich bei Unfall in Garching
Ein Kleintransporter hat sich bei einem Unfall am Montagabend in Garching an der Auffahrt zur A9 überschlagen. Zwei Männer wurden verletzt.
Kleintransporter überschlägt sich bei Unfall in Garching
Ausflugswetter toppt Corona-Angst: Polizei zeigt „Hampelmänner“ an
Trotz der geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zog es am Wochenende viele Menschen im Landkreis München raus in die Sonne. Die Folge: Sie kamen sich zu nahe, …
Ausflugswetter toppt Corona-Angst: Polizei zeigt „Hampelmänner“ an
Schleißheimer Hilfstascherl
Wer in Oberschleißheim zu einer der sogenannten Risikogruppen gehört, kann sich nun das Nötigste nach Hause liefern lassen. Ehrenamtliche und Gemeinden packen …
Schleißheimer Hilfstascherl
„Zusammenhalt ist jetzt wichtig“
Bereits zwei Tage vor der Anweisung des Bayerischen Ministerpräsidenten hat die Musikschule Neubiberg/Unterhaching gehandelt und ihre Pforten für den Musikbetrieb in den …
„Zusammenhalt ist jetzt wichtig“

Kommentare