+

"Zum guten Hirten"

Sommerfest der evangelischen Kirchengemeinde 

Oberhaching - „Gemeinsam unterwegs.“ Unter diesem Thema feierte die evangelische Kirchengemeinde Zum guten Hirten in Oberhaching ihr Sommerfest. Gleich zu Beginn des Tages griff Irene Geiger-Schaller das Thema des Tages auf: „Es gibt verschiedene Arten gemeinsam unterwegs zu sein“, predigte die Pfarrerin im Familiengottesdienst.

„Wir können mit Navi und Landkarte unterwegs sein, aber wir können auch miteinander einen Weg gehen und uns gemeinsam begleiten.“ Die 180 Besucher erwartete ein erlebnisreicher Tag auf dem Pfarrgelände. Nach dem Mittagessen am gespendeten Buffet standen zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm. 

Afrikanische Atmosphäre verbreitete der Auftritt des Tänzers Tola Sholana. Wissenswertes über das Land der tansanischen Partnergemeinde Ikwete erfuhren die Besucher beim Vortrag von Doris Plöbaum. Die Bastelgruppe bastelte kleine Marionettenpuppen, sogenannte Roadrunners, und wer wollte, der konnte auf dem Barfußpfad im Pfarrgarten die Natur mit verbundenen Augen sinnlich erleben. Ein weiteres Highlight fand sich in der Abschlussandacht mit dem Musicalauftritt des Kinderchors. Unter der Leitung von Helga Schmetzer sangen und spielten die 26 jungen Sänger lustige Lieder wie „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ bis hin zu religiösen Stücken, wie „Herr gib uns den Mut Brücken zu bauen“. Fazit: „Das diesjährge Motto unseres Sommerfestes spiegelt die Atmosphäre in unserer Kirchengemeinde wieder“, sagt Schmetzer als Mitglied des Kirchenvorstandes. „Ich freue mich sehr, dass ich Teil dieser Gemeinschaft bin.“ 

Das Thema des Tages war eng verknüpft mit dem Leitbild der Kirchengemeinde „Wir wollen die Gemeinschaft sein, die Heimat bietet und den Einzelnen respektiert“. Der Erlös der Veranstaltung setzt sich zusammen aus dem Essensverkauf, wie auch aus dem Verkauf der gespendeten Flohmarktware. Der Betrag ist noch nicht berechnet, das gesammelte Geld fließt in die Unterstützung der Partnergemeinde in Tansania.Andrea Winter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Straßen-Ausbau im Münchner Osten kostet 8,3 Milliarden Euro
Der Verkehrskollaps droht. Die A94 und die A99 werden ausgebaut. Ein Überblick über die Konzepte bis zum Jahr 2030.
Straßen-Ausbau im Münchner Osten kostet 8,3 Milliarden Euro
Gemeinderat entscheidet: „Am Fidsche“ darf nicht bleiben
Der kleine Weg zur Wasserwacht am Heimstettner See darf nun doch nicht „Am Fidsche“ heißen. Warum, das ist eine Geschichte über falsche Kompetenzen.
Gemeinderat entscheidet: „Am Fidsche“ darf nicht bleiben
Schneespuren als Beweis für Alkoholfahrt
Da hat sich eine Betrunkene selbst in die Bredouille gebracht: Mit ihrem Auto fuhr sie ausgerechnet zur Polizei, um sich zu beschweren.
Schneespuren als Beweis für Alkoholfahrt
Verkehrschaos auf der A9 nach Schneesturm
Nach Schneesturm und Blitzeis folgte das Verkehrschaos: Nachdem ein Sattelzug auf der glatten Fahrbahn auf der A9 bei Garching verunglückte, kam es auf der Autobahn für …
Verkehrschaos auf der A9 nach Schneesturm

Kommentare