Polizeibeamter neben Streifenwagen mit Blaulicht.
+
Nach dem Zusammenprall fängt der Wage Feuer. (Symbolfoto)

A99 bei München

Fahrer (18) hatte Kontrolle verloren: Mit vier Jugendlichen besetzter Ford rammt Baum und fängt Feuer

  • Günter Hiel
    vonGünter Hiel
    schließen

Auf der A99 bei München ist es am Samstag (3. Oktober) zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Ford, besetzt mit vier Jugendlichen, rammte einen Baum. Dann fing der Wagen Feuer.

  • Auf der A99 bei München ist es zu einem Unfall gekommen.
  • Ein Ford rammte einen Baum und fing Feuer.
  • Darin saßen der Fahrer (18) und drei jugendliche Begleiter aus München.

Oberschleißheim – Nach einem Unfall am Samstag gegen 4 Uhr morgens auf der A99 ist ein Ford ausgebrannt. Vier junge Münchner wurden verletzt.

Der Unfall passierte in der Ausfahrt Ludwigsfeld. Laut Polizei hatte der 18-jährige Fahrer auf nasser Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Daraufhin war er in der Rechtskurve der Ausfahrt links von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen rammte ein Schild, hob ab, prallte gegen einen Baum und fing Feuer. Der Fahrer und seine drei jugendlichen Begleiter hatten enormes Glück im Unglück. Sie verletzten sich nur leicht. Der hinzugerufene Rettungsdienst versorgte die vier Insassen.

Unfall auf A99 bei München: Feuerwehr Oberschleißheim löscht das Wrack

Die Freiwillige Feuerwehr Oberschleißheim rückte mit 17 Kräften unter Kommandant Wolfgang Schnell an, löschte das Fahrzeug und reinigte die Fahrbahn. Gegen 6 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Mit hoher Geschwindigkeit gegen den Autobahnteiler geknallt ist im September ein Auto am Brunnthaler Kreuz. Der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus, die A99 war eine Stunde komplett gesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare