+
Ein Brief sorgt für Stress.

Bei Abend für Ehrenamtliche

Dankesbrief der CSU sorgt für Stress

  • schließen

Ein Dankesbrief des CSU-Abgeordneten Florian Hahn sorgt für Ärger. Den hatte er an Ehrenamtliche geschrieben. Die SPD vermutet dahinter Kalkül.

Oberschleißheim – Erst stand die SPD in der Kritik, weil sie mit Brezn und mit Partei-Logo bedruckten Brotzeitboxen bei der Einschulung in Unterhaching Wahlkampf betrieb. Jetzt ärgern sich die Sozialdemokraten im Landkreis über unlautere Wahlkampfmethoden der CSU. Bei einer Festveranstaltung zu Ehren des Ehrenamts vergangene Woche in Oberschleißheim sollen Dankesbriefe des CSU-Bundestagsabgeordneten Florian Hahn aufgetaucht sein. So kurz vor den Landtagswahlen fällt es Annette Ganssmüller-Maluche (SPD) schwer, an rein altruistische Motive des CSU-Abgeordneten zu glauben.

SPD-Landtagskandidatin Annette Ganssmüller-Maluche nervt die Aktion von Florian Hahn.

Im Kreisausschuss des Landkreises monierte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Landtagskandidatin aus Ismaning, dass derlei Schreiben bei einer Veranstaltung nichts zu suchen hätten, bei der Ehrenamtliche für langjähriges Engagement ausgezeichnet werden sollten. Andernfalls hätte man allen Bundestagsabgeordneten aus dem Landkreis Gelegenheit für einen Dankesbrief einräumen müssen, meinte Ganssmüller-Maluche.

Landrat Christoph Göbel (CSU) schien aufrichtig zerknirscht. Er habe bloß Urkunden und die Ehrennadel des Landkreises überreicht. Mit dem Vorwurf konfrontiert, einen verdeckten Wahlkampf zuzulassen, versicherte er, von dem Dankesbrief soeben zum ersten Mal gehört zu haben. Er könne sich nicht erklären, wie das Schreiben den Weg in die Festveranstaltung gefunden haben mag.

CSU-Bundestagsabgeordneter Florian Hahn soll die Dankesbriefe verteilt haben.

Jemand hatte das Schreiben offenbar im Eingangsbereich des Bürgerhauses der Tagesordnung beigelegt, die an Ehrenamtliche und ihre Begleiter beim Betreten des Festsaals verteilt wurde. Kreisräte, die der Veranstaltung beiwohnten, wie Susanna Tausendfreund (Grüne) bestätigten, sich ebenso über den Dankesbrief Hahns gewundert zu haben.   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ismaning ist startklar fürs Schäffler-Jahr
Alle sieben Jahre tanzen die Ismaninger Schäffler in der Region. Auf ihre 300 Auftritte 2019 haben sie sich gut vorbereitet.
Ismaning ist startklar fürs Schäffler-Jahr
Für 7,5 Millionen Euro: So plant Neubiberg sein neues Seniorenzentrum
Größer, heller, schöner: Der Gemeinderat Neubiberg hat die Pläne für den Neubau des Seniorenzentrums abgenickt. Wohnen könnten dort auch andere.
Für 7,5 Millionen Euro: So plant Neubiberg sein neues Seniorenzentrum
Taufkirchen lehnt Änderungen an geplantem Boardinghouse ab
Ein Investor plant ein Boardinghouse in der „Alten Schmiede“. Doch bei seinen Parkplatzplänen stellt sich Taufkirchen quer.
Taufkirchen lehnt Änderungen an geplantem Boardinghouse ab
Aufzug versus Kinderzimmer: Grünwald im Wohnungsbau-Dilemma
Zum jüngsten Wohnungsbau-Projekt der Gemeinde Grünwald sind die Meinungen geteilt: Die einen fordern mehr Barrierefreiheit, die anderen sehen die Familienfreundlichkeit …
Aufzug versus Kinderzimmer: Grünwald im Wohnungsbau-Dilemma

Kommentare