+
In Oberschleißheim sinken die Gebühren für die Müllabfuhr, nachdem sie 2015 und 2016 erhöht worden waren.

Oberschleißheimer Haushalte werden entlastet

Abfallgebühren sinken

  • schließen

Die Abfallgebühren sinken. Haushalte in Oberschleißheim werden im Schnitt um 18 Prozent entlastet. Damit erreicht die Gemeinde annähernd das Niveau von 2014, als die Gebühren zum Schrecken der Oberschleißheimer drastisch in die Höhe geschraubt worden waren.

Oberschleißheim – Peinliche Fehlkalkulationen in den Jahren zuvor waren der Grund dafür, dass die Abfallgebühren für die Jahre 2015 und 2016 um jeweils rund ein Drittel angehoben werden mussten. Nach nunmehr zwei Jahren ist es Gemeindekämmerer Robert Schuhbauer gelungen, Fehler seiner Vorgänger auszugleichen – und Wort zu halten.

Nachdem die Gebühren schon im vergangenen Jahr um durchschnittlich 25 Prozent herabgesetzt worden waren, verspricht Schuhbauer für 2018 eine neuerliche, „deutliche Reduktion“: Abfall wird im laufenden Jahr je nach Tonne um weitere 15,8 Prozent, und bis zu 19,1 Prozent, billiger. Die 80-Liter-Tonne kostet wieder 84 Euro. Auf dem Höhepunkt lag der Preis bei 142 Euro. Für den in Oberschleißheim besonders gern genutzten 1,1 Kubikmeter-Behälter berechnet das Rathaus heuer 32 Euro, statt der 38 Euro im Vorjahr. Die Gebühr für die fast ebenso beliebte 120-Liter-Tonne sinkt von 116 Euro auf 96 Euro.

Überschüsse versetzen das Rathaus in die Lage, auf das Gebührenniveau von vor vier Jahren zurückzukehren. Bereits 2016 hatte man drei Mal so viel Geld eingenommen, als erwartet. 2017 stiegen die Einnahmen dann sogar auf 123 000 Euro. Mit nur 90 000 Euro hatte Kämmerer Schuhbauer kalkuliert. Diese Überschüsse will die Gemeinde an die Gebührenzahler zurückgeben, die zuletzt tief in die Tasche greifen mussten.

Oberschleißheim zählt zu den Kommunen im Landkreis mit geringen Abfallgebühren. Ihren Rang im unteren Drittel des Gebührenspiegels verteidigte die Gemeinde selbst als die Gebühren empfindlich in die Höhe geschnellt waren.

Was es kostet

120-Liter-Tonne, ermäßigt: 76 Euro (2017: 94 Euro)

240 Liter-Liter-Tonne: 170 Euro (210 Euro).

Restmüll, einschließlich Bio:

80-Liter-Tonne: 21 Euro (35,50 Euro); 120-Liter-Tonne: 24 Euro (40€Euro); 120-Liter-Tonne, ermäßigt: 19 Euro (33,50€Euro); 240-Liter-Tonne: 42,50 Euro (74€Euro); 1100-Liter-Tonne: 32 Euro bei wöchentlicher Leerung (52 Euro).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Frontal ist am Freitag ein Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt in Haar mit einem Auto kollidiert. 
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Es ist erst wenige Tage her, als es auf der Staatsstraße 2573 zwischen Arget und Lochhofen zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Die Kreuzung ist bekannt als …
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Kampf um Zebu-Rinder endgültig verloren
Christine Scherr wird ihre Zebu-Rinder nicht wiedersehen. Sie hat den Kampf um 150 Tiere endgültig verloren, die Behörde hat sie bereits verkauft.
Kampf um Zebu-Rinder endgültig verloren

Kommentare