+
Symbolfoto:

Polizei zieht Führerschein ein

Trotz Fahrverbots hinterm Steuer

Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei einen 25-jährigen Koch aus Rumänien aus dem Verkehr gezogen, der mit seinem BMW unterwegs war, obwohl er bereits in Deutschland ein Fahrverbot bekommen hatte.

Oberschleißheim - Angehalten wurde der Mann laut Polizei am Dienstagmittag auf der Mittenheimer Straße. Bei der Kontrolle legte der 25-Jährige, der mit einem 7er-BMW unterwegs war, den Polizeibeamten seinen Führerschein vor. Bei der weiteren Befragung stellte sich aber heraus, dass der Koch den Führerschein schon lange hätte abgeben müssen, weil ihm bereits ein Fahrverbot aufgebrummt worden war. Für den Rumänen, der keinen Wohnsitz in Deutschland hat, war daraufhin die Fahrt beendet. Er musste seinen Führerschein abgeben und sein Auto stehen lassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige und vermutlich eine saftige Geldstrafe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnturm in Haar geplant: So hoch soll er werden
Ein Investor aus Haar will an der Münchner Straße 123 Wohnungen bauen, inklusive eines 42 Meter hohen Wohnturms. Vor vier Jahren hat genau dort ein Hochhausprojekt einen …
Wohnturm in Haar geplant: So hoch soll er werden
Ein Abend allein für die Ehrenamtlichen
Garchings Bürgermeister Dietmar Gruchmann zeichnet die Helfer aus. Sie bekommen einen Gowirich-Pokal. 
Ein Abend allein für die Ehrenamtlichen
Das ist Aiwangers Plan zur Abschaffung der Strabs
Die Freien Wähler treffen mit ihrem Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge den Nerv vieler Menschen. Nun ist FW-Chef Hubert Aiwanger in Hohenbrunn …
Das ist Aiwangers Plan zur Abschaffung der Strabs
Kommentar: Die Strabs muss weg
Die Freien Wähler geben sich mit der Absichtserklärung der CSU, die Straßenausbaubeitragssatzung zu kippen, nicht zufrieden. Sie fordern: Ein Gesetz muss her. Gut so, …
Kommentar: Die Strabs muss weg

Kommentare