+
Die Feuerwehr holt das Reh mit dem Rettungsboot an Land.

An der Regattaanlage

Durchs Eis gebrochen: Feuerwehr rettet Reh 

  • schließen

Oberschleißheim - Zu einem Rettungseinsatz an der Ruderregattastrecke musste die Feuerwehr Oberschleißheim ausrücken. Ein Reh war durch die dünne Eisdecke eingebrochen.  

Spaziergänger hatten den Unfall beobachtet und per Notruf Hilfe angefordert, meldet die Polizei. Die Freiwillige Feuerwehr Oberschleißheim rückte mit elf Einsatzkräften aus und ließ ein Rettungsboot zu Wasser, meldet Hubertus Korste. Die Retter konnten das Tier ins Boot ziehen.

Wieder an Land, wickelten die Einsatzkräfte das Tier in eine Decke ein. Währenddessen hatte die Polizei Kontakt mit einem Jäger aufgenommen. Dessen Auskunft: Obwohl das Reh 20 Minuten im eiskalten Wasser gewesen war, stünden die Rettungschancen gut, wenn man das Tier aufwärme. So packte die Polizei das Tier in einen VW-Bus und trocknete und wärmte es so lange, bis es wieder aus eigener Kraft im Wald verschwinden konnte.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dünne Frauen sind nicht erotisch“
Schäftlarn – Eine Künstlerin, ein Gruppe Frauen – und zwei Jubiläen: Seit 20 Jahren treffen sich unter der Federführung der Ebenhauserin Elisabeth „Bobby“ Jänchen …
„Dünne Frauen sind nicht erotisch“
FC Hochbrück: Umkleiden für 1,1 Millionen Euro
Ein Angebot und eine satte Summe: 1,1 Millionen Euro soll das neue Gebäude für den FC Hochbrück kosten. Das will der Stadtrat so aber nicht stehen lassen.
FC Hochbrück: Umkleiden für 1,1 Millionen Euro
Schreiber schafft es, Bach definitiv nicht
Fünf Abgeordnete vertreten den Landkreis München künftig im Bundestag. Nachdem am Sonntag Florian Hahn (CSU) direkt nach Berlin gewählt worden ist und Jimmy Schulz …
Schreiber schafft es, Bach definitiv nicht
Kirchheim baut ein neues Zentrum
„Kirchheim 2030“ wird es geben: Mit 71,7 Prozent hat sich eine große Mehrheit am Sonntag beim Bürgerentscheid fürs neue Ortszentrum ausgesprochen. Es war eine letzte …
Kirchheim baut ein neues Zentrum

Kommentare