+
Beispielhaft: Markus Büchler nimmt das Rad oder öffentliche Verkehrsmittel.

Antrag der Grünen

Finanzspritze für Radschnellwege im Landkreis München

  • schließen

Oberschleißheim - Mit 30 Millionen Euro will der Bund Radschnellwege in Deutschland sponsern. Die Grünen drängen den Landkreis an die Fördertöpfe.

Sie fordern: Das Landratsamt soll keine Zeit verlieren, um nicht nur Geld für die bereits ausgewählte Pilotstrecke nach Garching und Unterschleißheim beim Bund zu beantragen, sondern schnellstmöglich alle 14 Trassen vorzulegen, die der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) im Auftrag der Landkreise Dachau, Fürstenfeldbruck, Starnberg, München sowie der Landeshauptstadt im Mai 2015 ausgearbeitet hatte.

Das forderte der Vize-Fraktionssprecher der Grünen im Kreis, Markus Büchler. Bremen, Göttingen, Nürnberg oder eine der fünf prämierten Routen in Nordrhein-Westfalen: „Wenn alle etwas von dem Geld wollen, sind 30 Millionen Euro schnell aufgebraucht.“

Ran an die Fördertöpfe

Im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) spielt das Radwegenetz keine Rolle. Nun hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) Radschnellwegen im BVWP einen wichtigen Passus gewidmet: Darin heißt es, dass sich der Bund künftig „im Rahmen seiner verfassungsrechtlichen Möglichkeiten noch stärker am Bau von Radschnellwegen beteiligen“ will.

Das weckt bundesweit Freude und Begehrlichkeiten, auch im Landkreis. Bislang habe sich der BVWP nur mit Schienen und Straßen befasst, sagte Büchler: „Durch die Fördergelder zeigt der Bund, dass er das Thema endlich ernst nimmt.“ Nun soll das Landratsamt nach Wunsch der Grünen sowohl Zuschüsse für die Planung als auch für den Bau der 14 Trassen beantragen.

Pilotstrecke nach Garching und Unterschleißheim

Relativ zügig hatten sich die Beteiligten auf eine Kombination zweier Trassen nach Garching und Unterschleißheim als Pilotstrecke geeinigt. Seit Juli liegen dem Landratsamt und dem aus den betreffenden Kommunen besetzten Lenkungskreis für diese Strecke fünf Routenvorschläge vor; drei zum Garchinger Campus, zwei über Neuherberg bis nach Unterschleißheim. Im Herbst will der PV die Varianten öffentlich vorstellen. Die am Weg liegenden Gemeinden sind aufgerufen, bis dahin Vorschlägen zur Streckenführung zu äußern.

Wie die Zwischenergebnisse einer Studie der Technischen Universität zum Ausbau der Radschnellwege zeigen, herrscht vor allem bei Studierenden und Beschäftigten am Hochschulstandort Garching eine hohe Bereitschaft, aufs Rad umzusteigen (wir berichteten).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A99: Vier Verletzte bei Auffahrunfall
Vier Personen mussten nach einem Auffahrunfall auf der A99 mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kam, ist unklar. Ein Gasleck erschwerte die …
A99: Vier Verletzte bei Auffahrunfall
Beim Abbiegen: Radler kracht in Auto
Weil er zu schnell in die Kurve gefahren ist, ist ein 23-Jähriger in Straßlach gegen ein Auto geprallt und auf die Motorhaube geschleudert worden. 
Beim Abbiegen: Radler kracht in Auto
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
Vom Fußballplatz auf den Bildschirm: Der Heimstettner Spieler Felix Hufnagel (25) aus Haar sucht am Samstagabend seine Traumfrau in der Datingshow „Meet the Parents“.
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
„Nichts mehr aufbrechen“
Dijamant Z. aus Oberschleißheim kam vor einem Jahr beim Amoklauf im OEZ ums Leben.  Eine Gedenkfeier wird es zum Jahrestag nicht geben– aus Rücksicht auf seine Familie. 
„Nichts mehr aufbrechen“

Kommentare