+
Oberschleißheims Bürgermeister Christian Kuchlbauer (FW) kennt die Schattenseiten seines Amtes. Trotzdem tritt er wieder an. 

Mysteriöser Kaugummi-Spucker 

“Drohbriefe gehören wohl zum Job“: Kuchlbauer tritt wieder an

  • schließen

Ein mysteriöser Kaugummi-Spucker und Drohungen beschäftigen Oberschleißheims Bürgermeister Christian Kuchlbauer. Sein Amt will er aber behalten.

Oberschleißheim – Christian Kuchlbauer (FW) strebt eine zweite Amtszeit als Bürgermeister Oberschleißheims an. Die Freien Wähler kündigten an, den amtierenden Rathauschef im September offiziell als ihren Bürgermeisterkandidat zu nominieren. Kuchlbauer tritt am 15. März 2020 gegen den 60-jährigen Harald Müller von der SPD an. CSU, Grüne und FDP haben bisher keine Namen in den Hut geworfen. Mit Bezug auf die aktuellen Ereignisse um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gab Kuchlbauer bekannt, in den zurückliegenden Jahren selbst bedroht worden zu sein: „Drohbriefe gehören wohl zum Job.“ 

Seit fünf Jahren landet Kaugummi auf seinem Grundstück

Seit fünf Jahren macht ihm zudem ein „Kaugummi-Spucker“ zu schaffen. Hinterlassenschaften des Anonymus verschandeln Einfahrt und Garten der Kuchlbauers. Der Bürgermeister räumte ein, bisweilen durchaus ins Grübeln zu geraten. Er wisse von Kollegen, die sich aus Furcht nicht mehr zur Wahl stellen oder aus Sorge um die Gattin, die mit den Nerven einfach runter sei. „Das geht an die Substanz.“ Anfeindungen seiner politischen Gegner hingegen führt Kuchlbauer auf Wahlkampfgetöse zurück. „Das geht vorbei.“ Zugleich aber gestand er ein, dass ihn die Art der Auseinandersetzung, insbesondere während des Bürgerentscheids, Bauchschmerzen bereitet. „Das gibt einem zu denken.“

Kuchlbauer zieht positive Bilanz zu aktueller Wahlperiode

Trotzdem: Mit gesundem Selbstbewusstsein rekapituliert der Rathauschef eine aus seiner Sicht ebenso ausgefüllte wie erfolgreiche Amtszeit. Kritik an seiner Amtsführung prallt an ihm ab. Die Welt sei nun mal kein vollkommener Ort und seine Fraktion habe im Gemeinderat nicht die Mehrheit im Rücken. Dennoch ist Kuchlbauer überzeugt, weiterhin in der Lage zu sein, Impulse zu setzen. Rückblickend habe er seit 2014 vieles bewegen können.

 Ob Bürgersprechstunde („zu mir kann jeder kommen, auch ohne sich anzumelden“), Ortsmitte, Bürgerstuben-Anbau, Campus, die Wohngebiete Mittenheim und Kreuzacker, Kindergärten, Hort und Flüchtlingsheim, Sanierung der Schule Parksiedlung und des Ärztehauses oder die Ansiedlung neuer Gewerbesteuerzahler wie Linde und Beos. Nicht ausgestanden ist dagegen der Kampf um eine Bahnunterführung

Der Bürgermeister spricht von Aufbruchstimmung

 Wirklich wichtig aber ist Kuchlbauer, eine Art „Aufbruchstimmung“ initiiert zu haben. „Die Leute merken, es passiert was in Oberschleißheim.“ Und abgesehen von Zeiten des Wahlkampfs passe es auch mit der Stimmung im Ort und in der Kommunalpolitik. Kuchlbauer spürt Zusammenhalt. 

Die Bürgermeisterin von Hauzenberg hat mehrere Drohbriefe erhalten - inklusive verwester Mäuse und eines verdächtigen Pulvers. Grund sind wohl Windräder.

Im Überblick: Kommunalwahl 2020 – Das sind die Parteien und Kandidaten im Landkreis München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbemerkt hunderte Paletten am Taufkirchner Bahnhof geklaut
Mit einem Laster haben Diebe gleich zweimal in Taufkirchen dutzende Paletten geklaut.
Unbemerkt hunderte Paletten am Taufkirchner Bahnhof geklaut
Auf Wandertour mit dem Rollator: Diese Oberhachingerin (84) hat die besten Routen entdeckt
Jeden Tag macht sich die 84-jährige Anneliese Schwink von ihrem Zuhause in der Seniorenresidenz Deisenhofen mit ihrem Rollator auf den Weg durch den Ort. Inzwischen hat …
Auf Wandertour mit dem Rollator: Diese Oberhachingerin (84) hat die besten Routen entdeckt
Wohnbau-Bremse und Co.: Das sind die drei zentralen Wahlkampf-Themen der CSU
Die CSU Haar setzt im Wahlkampf auf drei thematische Pfeiler. Beim Wohnungsbau etwa will der Ortsverband kräftig auf die Bremse treten. Als Vorbild dient Erding.
Wohnbau-Bremse und Co.: Das sind die drei zentralen Wahlkampf-Themen der CSU
Zwei bekiffte Autofahrer in Unterhaching
Bei üblichen Kontrollen hat die Polizei am Dienstag gleich zwei bekiffte Autofahrer in Unterhaching aus dem Verkehr gezogen.
Zwei bekiffte Autofahrer in Unterhaching

Kommentare