+
30 000 Euro bekommt Taufkirchen zur Aufwertung der Siedlung „Am Wald“.

630 000 Euro für mehr Lebensqualität

Höhenkirchen, Oberschleißheim und Taufkirchen bekommen Geld vom Bund, um ihre Siedlungen aufzuwerten. 

LandkreisDeutschlandweit unterstützt der Bund Länder und Kommunen im laufenden Jahr mit Bundesfinanzhilfen zur Förderung des Städtebaus in Höhe von 990 Millionen Euro. „Die Städtebauförderung ist eine erfolgreiche und bewährte Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen“, sagt CSU-Bundestagsabgeordneter Florian Hahn. Auch drei Gemeinden aus dem Landkreis profitieren von der Förderung: Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Oberschleißheim und Taufkirchen.

So fließen laut Hahn im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ 420 000 Euro in die Parksiedlung in Oberschleißheim sowie 30 000 Euro in die Siedlung „Am Wald“ in Taufkirchen und 180 000 Euro in Höhenkirchen-Siegertsbrunns Ortsmitte. Mit dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ werden Städte und Gemeinden darin unterstützt, die Lebensqualität von Stadt- und Ortsteilen zu erhöhen. Im Mittelpunkt stehen dabei familienfreundliche Infrastrukturen, der Austausch zwischen den Generationen und die Barrierefreiheit. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vom Sturm zerstört: „Das war mal unser Wohnmobil“
Das Unwetter, das am Dienstag über den südlichen Landkreis hinweggefegt ist, hat teilweise viel Schaden angerichtet. Auch Irene (62) und Klaus Laubmeier (62) aus …
Vom Sturm zerstört: „Das war mal unser Wohnmobil“
Kinderbetreuung vor dem Kollaps
Heftige Engpässe gibt‘s bei der Kinderbetreuung in Grasbrunn: Mindestens 35 Plätze fehlen. Lösungen sind schwierig zu finden.
Kinderbetreuung vor dem Kollaps
Neuer Jugend-Treffpunkt: Anwohner fürchten Lärm
Ein Unterstand für Jugendliche mit Sitz- und Liegemöglichkeiten im Unterhachinger Ortspark soll kommen. Die Anwohner sind allerdings nicht begeistert. 
Neuer Jugend-Treffpunkt: Anwohner fürchten Lärm
Hilfsmission auf hoher See
Auf eine spannende Reise begibt sich Andreas Sliwka am Mittwoch: Der Unterföhringer Arzt sticht an Bord des „Seefuchs“ in See - um Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu …
Hilfsmission auf hoher See

Kommentare