Das Zelt ist rappelvoll. Die Schleißheimer lassen sich nicht abschrecken. Bis Sonntag, 28. Mai, läuft das Volksfest noch.
1 von 20
Das Zelt ist rappelvoll. Die Schleißheimer lassen sich nicht abschrecken. Bis Sonntag, 28. Mai, läuft das Volksfest noch.
D & T Security aus Dachau übernimmt auch die Taschenkontrollen. Bislang reibungslos.
2 von 20
D & T Security aus Dachau übernimmt auch die Taschenkontrollen. Bislang reibungslos.
Hohes Verkehrsaufkommen beim Autoscooter.
3 von 20
Hohes Verkehrsaufkommen beim Autoscooter.
Ob die einen Lkw aufhalten? Betonklötze versperren die Zufahrt zum Festplatz. 
4 von 20
Ob die einen Lkw aufhalten? Betonklötze versperren die Zufahrt zum Festplatz. 
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Beim Volksfest 

Mehr Sicherheit in Zeiten des Terrors

  • schließen

Betonklötze als Barriere vor dem Zugang zum Volksfestplatz und Taschenkontrollen an den Eingängen: Für das Volksfest Oberschleißheim heuer ganz andere Sicherheitsbestimmungen als in den vergangenen Jahren.

Oberschleißheim –Die Terroranschläge vom Berliner Weihnachtsmarkt und jetzt in Manchester nach einem Konzert haben sichtbare Folgen auch in Schleißheim.

Direkt am Eingang des Volksfestes sind heuer Betonklötze platziert, die auch einen Lkw abbremsen könnten vor der Fahrt auf den Festplatz. Für die Besucher war der Anblick kein Problem. Vielmehr war die Reihe der Betonklötze schon beim Festumzug einer der beliebtesten Zuschauerplätze.

Taschenkontrollen und Betonsperren

Die zweite Neuerung sind die Taschenkontrollen am Eingang durch D & T Security aus Dachau, die am ersten Tag ohne Schwierigkeiten vonstatten gingen. Mit Fingerspitzengefühl verzichteten die Herren am Zelteingang auf die Kontrolle der ganz kleinen Handtaschen. Für die neuen Kontrollen werden bis zu 25 Sicherheitskräfte in und vor dem Zelt im Einsatz sein. „Wie zu sehen ist, haben wir diesmal etwas für die Sicherheit getan“, sagte Bürgermeister Christian Kuchlbauer.

Kuchlbauer stellte erfreut fest, dass die Veränderungen dem guten Besuch des Volksfestes keinen Abbruch tun und „trotz Manchester so viele wieder beim Festzug dabei waren“.

Die neuen Sicherheitsbestimmungen gehen auch auf Empfehlungen der lokalen Polizei zurück. Maßnahmen wie die Betonklötze an den Einfahrten zum Festplatz waren Empfehlungen aus einem Polizeischreiben.

Neue Sicherheitsauflagen auch in Unterschleißheim 

Nächste Woche beim Volksfest in Unterschleißheim sind das sogar feste Auflagen. Christoph Böck, Bürgermeister der Nachbarstadt, bestätigte das beim Festbeginn in Oberschleißheim. Auch in Unterschleißheim werden Betongewichte an den Eingängen des Festplatzes stehen, um für eventuelle Angriffe wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt gerüstet zu sein. Angesichts des Verbots großer Rucksäcke im Zelt wird es Aufbewahrungsbereiche in Unterschleißheim geben. Für Christoph Böck sind die Veränderungen sinnvoll: „Unterschleißheim ist die größte Kommune im Landkreis München und hat auch das größte Volksfest. Deshalb besteht auch eine gewisse Gefährdungslage.“

Das Festprogramm

Beim 41. Oberschleißheimer Volksfest erwartet die Gäste erst einmal ein stimmungsvolles Party-Wochenende: Am Freitag, 26. Mai, treten „Flash-Dance“ auf und am Samstag mit „Dolce Vita“ eine der bekanntesten und beliebtesten Showbands im Großraum München. Das Oberschleißheimer Highlight ist dann dass Fest zum 125-jährigen Bestehen des Trachtenvereins „Birkenstoana Stamm Oberschleißheim“. Der Festtag beginnt dann mit einem Gottesdienst im Zelt (10.30 Uhr) und beinhaltet ein buntes Programm mit den Darbietungen von befreundeten Vereinen. Das Volksfest endet am Sonntagabend mit dem bekannten Kabarettisten Django Asül. Bei seinem Programm „Volle Patrone“ wird das Zelt genauso voll sein wie am Mittwoch zum Start.

Hier seht ihr ein .

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Ismaning
Radfahrerin stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw
Ein Radfahrerin ist am Freitag in Ismaning tödlich verunglückt.
Radfahrerin stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw
Sturm fordert mehr als 100 Einsätze im Landkreis
Sturmtief Zubin ist heftig über den Landkreis gefegt: Etliche Bäume stürzten um und der Strom fiel aus. Übel traf es die Pendler in der S2.
Sturm fordert mehr als 100 Einsätze im Landkreis
Brunnthal
Tödlicher Unfall bei Brunnthal - Frau überfahren 
Tödlicher Unfall bei Brunnthal - Frau überfahren 
Ottobrunn
Heilige, Hirten und jede Menge Hexen
Wie bunt die Vielfalt an Weihnachts- und Adventsmärkten im Landkreis München ist, hat das zweite Adventswochenende gezeigt. In Taufkirchen sorgte ein Schäfer mit seinen …
Heilige, Hirten und jede Menge Hexen

Kommentare