+
Insgesamt 173 Ehrenamtliche von Feuerwehr, THW, DLRG und Rotem Kreuz wurden im Schleißheimer Schloss ausgezeichnet.

Ehrentag des Landkreises

Auszeichnung für 173 engagierte Einsatzkräfte 

  • schließen

Engagierte und verdiente Feuerwehrleute und ihre Ausbilder aus dem ganzen Landkreis standen jetzt im Mittelpunkt des „Ehrentags“ im Schleißheimer Schloss. Die Veranstaltung fand heuer zum ersten Mal statt. Neben Feuerwehrleuten zeichnete Landrat Christoph Göbel (CSU) Ehrenamtliche vom Roten Kreuz, THW und DLRG aus. 173 Ehrenamtliche waren es insgesamt. 

Oberschleißheim – Die Art und Weise, wie die Feuerwehr die Leistung ihrer Leute bisher würdigte, war Kreisbrandrat Josef Vielhuber (61) schon lange nicht mehr genug. Auf Kreisfeuerwehrtagen in einer riesigen Halle mit bis zu 800 Besuchern. „Nein, das passt einfach nicht“, findet der Kreisbrandrat: Da gehörte ein neuer Rahmen her. Den Auftakt des neuen Formats machte heuer der Ehrentag im Schleißheimer Schloss. Vielhuber mag gar nicht verhehlen, dass das festliche Ambiente des Barocksaals seinen Vorstellungen entspricht. Wie es in den kommenden Jahren weiter gehen soll, steht noch nicht fest. „Es ist gar nicht so leicht, hier einen Termin zu bekommen“, sagt Vielhuber: Entscheidend aber sei, dass mit dem heutigen Tag eine Tradition begründet wurde. Ob künftig im Schleißheimer Schloss oder sonst wo. Der Rahmen bleibt dem Anlass entsprechend festlich. 

Gaffer und Attacken machen Feuerwehrleuten das Leben schwer

Während Vielhuber im Barocksaal Urkunden und Ehrenzeichen sortierte, fand Kreisbrandinspektor Erwin Ettl (60) Gelegenheit, sich alltägliche Nöte seiner Feuerwehrleute vor Augen zu führen. In Sachen Anerkennung und Respekt, da sei schon einiges verloren gegangen. Dass Feuerwehrleute attackiert werden, habe er zum Glück noch nicht erlebt. „Die Entwicklung aber gibt Anlass zur Sorge.“ Mario Wandelt (51), der vor elf Jahren in Unterföhring als „Quereinsteiger“ zur Feuerwehr gekommen ist und an diesem Abend für 25 Jahre beim Roten Kreuz ausgezeichnet wurde, ärgert sich vor allem über die Gaffer, Leute, die Einsätze ernsthaft behindern. „Früher hat ein Auto gleich Platz gemacht.“ Inzwischen sei sich jeder der nächste. „Du weißt nie, ob die Rettungsgasse frei ist.“

Als Angestellter der Gemeinde verfügt Wandelt über eine Dienstwohnung. So viel Glück hat längst nicht jeder. Werner Kastner (54), Kommandant in Ismaning, musste erst unlängst drei „wirklich gute Leute“ ziehen lassen, weil der Mietzins im Münchner Umland für viele Familien kaum zu stemmen ist. Ein Problem, mit dem leider viele Feuerwehren im Landkreis zu kämpfen haben.

Das sind die Geehrten

Ehrungen Feuerwehr

Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40-jährige Dienstzeit: 

Peter Dönhuber, Josef Schaberl (Aschheim), Günter Schenkl (Kommandant FF Dornach seit 2004), Roland Holzhauser (Heimstetten), Peter Axenbeck, Wolfgang Ring (Unterföhring), Robert Gruber (Feldkirchen), Johann Aichinger, Georg Wagner sen. (Grasbrunn), Günter Faulstich (Neubiberg), Hans Pöschl (Ottobrunn), Kurt Leistner (Putzbrunn), Dieter Hafner, Emmeram Lechner, Konrad Lechner, Georg Rutz, Johann Rutz (Helfendorf) Ralf Boschert (war 18 Jahre Vize-Kommandant der FFW Helfendorf), Bernhard Bockmeir, Norbert Pill (Siegertsbrunn), Michael Müller (Taufkirchen), Hermann Bauer, Herbert Fischer, Udo Kozielski (Unterhaching), Georg Rehm sen. (Leiter Atemschutz, Übungsleiter bei Warmen Übungen der FF Unterhaching), Herbert Reiser (war 6 Jahre Vize-Kommandant FF Unterhaching), Manfred Oppler, Franz Urban (Neufahrn), Gunter Popp, Hermann Popp (Pullach), Robert Bliemel (Gräfelfing) Walter Probst (Planegg)

25-jährige Dienstzeit:

Michael Mauerer, Dominik Schröger (Oberschleißheim), Ralf Birner (Heimstetten), Thomas Mayr, Gerhard Simmeth, Robert Simmeth (Ismaning), Thomas Geier (Unterföhring), Florian Freytag (Grasbrunn), Johannes Bußjäger (seit 2011 Kommandant der FF Grasbrunn), Frank Mählert-Berner, Erich Meisetschläger, Robert Reitwiesner (Haar), Andreas Neumaier (Aying, Mitglied der Unterstützungsgruppe UGÖL), Wilhelm Feldmeier, Martin Irlinger (Hohenbrunn), Karin Fischer (Siegertsbrunn), Josef Weiß (Oberhaching), Peter Hofbauer jun., Thilo Hoffmann, Michael Köditz, Lars Panckow, Karl Schöberlein, Wolfgang Stelz (Taufkirchen), Robert Straucher (Unterhaching), Axel Frank (ehem. Kassier FF Unterhaching), Andreas Huber, Otto Huebner (Straßlach), Florian Meilinger (Gräfelfing), Thorsten Rehkämper (Neuried), Martin Heizer, Rene Kostinek, Martin Küßner (Planegg). 

Ehrungen THW

50-jährige Dienstzeit:

Helmut Kaiser, Klaus Rampf

Ehrungen DLRG

40-jährige Dienstzeit:

Franz Bachl, Jörg Jablonowski, Brigitte Kraus, Andreas Schmidmeier, Ute Schmidmeier 

25-jährige Dienstzeit:

Michael Reiner

Ehrungen BRK

40-jährige Dienstzeit: 

Erika Knerr, Roland Ahl, Volker Schneider, Sylvia Mayer, Norbert Messerer, Peter Schmucker, Heinrich Dirscherl, Günter Forster, Wolfgang Gierisch 

25-jährige Dienstzeit: 

Mario Wandelt, Irmgard Mungel, Markus Busch, Thomas Angenendt, Andreas Beier, Hannelore Siegl, Jutta Buchholz, Hans Schwarzenbacher, Sabine Kling, Gudrun Stronski, Thomas Knollmann, Uwe Tränkler, Dennis Ballwieser, Josef Schober, Helmut Eder, Anita Gärtner, Helmut Skolaut .

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer schwer verletzt - Weißer Transporter flüchtig
In Unterhaching ist ein Motorradfahrer nahe des Kreisverkehrs an der Münchner Straße schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher ist abgehauen. Die Polizei sucht nun …
Motorradfahrer schwer verletzt - Weißer Transporter flüchtig
Fahrer sieht Rad seines Lkw davonrollen 
Auf der A95, nicht weit von der Anschlussstelle Schäftlarn, hat ein Lkw am Montag einen Reifen verloren, ein weiterer war locker.
Fahrer sieht Rad seines Lkw davonrollen 
Geothermie: Neue Bohrungen geplant - Wasser heißer als bei bisherigen Quellen
Ein „spektakulärer Schritt“ in Sachen Geothermie in Pullach: Bei Untersuchungen ist die Gemeindetochter  IEP auf eine mögliche Bohrstelle mit bis zu 140 Grad heißem …
Geothermie: Neue Bohrungen geplant - Wasser heißer als bei bisherigen Quellen
In Aying sind die Ochsen los
Zum vierten Mal organisierten die Ayinger Burschen das Ochsenrennen im Rahmen der traditionellen Bräu-Kirta.
In Aying sind die Ochsen los

Kommentare