Die Brücke in Oberschleißheim ist seit April gesperrt – und bleibt es voraussichtlich bis Sommer 2023.
+
Die Brücke in Oberschleißheim ist seit April gesperrt – und bleibt es voraussichtlich bis Sommer 2023. (Archivfoto)

Keine Ausnahmen mehr

Mittenheimer Brücke: Durchfahrt verboten – ab sofort auch für Pflegedienste

  • vonAndreas Sachse
    schließen

Die Mittenheimer Brücke in Oberschleißheim ist seit Monaten gesperrt. Eine Ausnahmegenehmigung für Pflegedienste gibt es fortan nicht mehr.

Oberschleißheim – Die Mittenheimer Brücke in Oberschleißheim bleibt für motorisierte Fahrzeuge gesperrt. Während der Bauarbeiten dürfen lediglich Rettungsdienste die Überfahrung nutzen. Pflegediensten hat die Gemeinde eine Ausnahmegenehmigung verwehrt. Im Rathaus will man keinen Präzedenzfall schaffen.

Voraussichtlich bis Spätsommer 2023 werden die Arbeiten an der sanierungsbedürftigen Brücke andauern. Den Antrag des Gewerbeverbands, private Pflegedienste mit Rettungsdiensten, Polizei und Feuerwehr gleichzustellen, ihnen für die Dauer der Vollsperrung eine Ausnahmegenehmigung auszustellen, wies das Rathaus zurück. Bürgermeister Markus Böck (CSU) äußerte Verständnis für die privaten Dienste, machte aber deutlich, die Regelung nicht aufweichen zu wollen. Sonst stünde das Tor zum Ausnahme-Ersuchen sperrangelweit offen. Anträge wären kaum zurückzuweisen. Der Zeitplan für die Brückensanierung sei so nicht einzuhalten.

Die 1972 erbaute Mittenheimer Brücke bietet dem motorisierten Verkehr eine Möglichkeit, die den Ort in zwei Hälften zerschneidenden Schienen ohne Wartezeit zu überwinden. Die Brücke ist zentraler Bestandteil der Nord-Süd-Achse in Oberschleißheim. Während der Sanierungsarbeiten ist die Fahrbahn in beide Richtungen gesperrt.

Die Bedeutung ehrenamtlich getragener, karitativer Einrichtungen, wie der Pflegedienste, steigt nicht nur in Oberschleißheim. Dieser Entwicklung trug der Gewerbeverband mit dem Antrag Rechnung, Pflegediensten die zeitraubende Umfahrung über die Dachauer Straße zu ersparen. Ist die Mittenheimer Brücke gesperrt, bleibt den privaten Diensten der stauträchtige Weg über die Schiene an der B 471. Die verlorene Zeit fällt ziemlich ins Gewicht, denn das Personal hat bestimmte Zeitvorgaben. So soll das Zähneputzen fünf Minuten, das Händewaschen eine Minute und der Stuhlgang drei Minuten dauern.

Die Gemeinde nahm die Sorgen des Gewerbeverbands zur Kenntnis, fürchtet jedoch, dass die Brücke mit Ausnahmeregelungen bis Herbst 2023 nicht fertig gebaut wird.

Weitere Nachrichten aus Oberschleißheim und dem Landkreis München finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare