+
Nagelneue Konstruktion: die Brücke oberhalb des Schleißheimer Kanals an der Staatsstraße 2053 ist jetzt für den Verkehr freigegeben.

Dauerbaustelle an der Staatsstraße 2053

Endlich wieder freie Fahrt über die Brücke bei  Lustheim

  • schließen

Seit Monaten sorgte die Brückenbaustelle bei Lustheim für Verkehrsbehinderungen. Nun ist die Strecke wieder freigegeben. Das sind die Gründe für die Verzögerung.

Update vom 13. Dezember:

Aufatmen bei Lustheim: Die Geduld der Autofahrer wurde durch die monatelange Brückenbaustelle an der St 2053 bei Lustheim auf eine harte Probe gestellt. Verzögerungen geb es wegen des Grundwassers, das in die Fundamente lief. Nun ist an der Stelle endlich wieder freie Fahrt.

Erstbericht vom 26. November:

Oberschleißheim – Monatelang ist die Staatsstraße 2053 bei Lustheim wegen Brückenbauarbeiten gesperrt. Die Autofahrer brauchten viel Geduld für die Umfahrung. Nach acht Monaten ist nun endlich die Fertigstellung in Sicht: Am Freitag, 13. Dezember, soll die Brücke über den Schleißheimer Kanal frei gegeben werden.

Grund für die Verzögerungen waren Probleme mit dem Grundwasser, erläutert Bauleiter Stephan Leipnitz vom Staatlichen Bauamt Freising. Nach dem Abriss der alten Brücke konnte der Neubau nicht wie geplant realisiert werden: „Die Löcher für die Fundamente konnten nicht trocken gepumpt werden, es lief immer wieder Grundwasser nach.“ Die Planer entwickelten eine neue Konstruktion, was Zeit kostete. „Die Pläne mussten durch ein Statikbüro freigegeben werden“, erklärt Leipnitz, „die Terminierung war hinfällig, gleichzeitig war es schwierig, Baufirmen für einen späteren Zeitpunkt herzubekommen.“

Zwölf Baupfähle wurden schließlich sechs Meter in die Erde gerammt und die Betonkonstruktion darübergelegt. In den kommenden Nächten werden Trag-, Binde- und Deckschichten aufgetragen. Anschließend wird das Bauwerk, das zwei Meter breiter ist als die alte Brücke, mit Leitplanken ausgestattet. Die Zeit der Vollsperrung nutzte das Bauamt, um die Fahrbahn zwischen der Anschlussstelle Neuherberg und dem Kreisverkehr bei Lustheim neu zu asphaltieren.

Lesen Sie auch: Nach Absage im April: BMW kommt doch ins Münchner Umland - und lässt sich das 10 Millionen kosten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Vorsicht vor falschen Einkaufshelfern - Sie haben es besonders auf ältere Menschen abgesehen
Die ersten Trickbetrüger, die sich die Coronakrise zunutze machen wollen, kriechen bereits aus ihren dunklen Löchern. Zwei konkrete Fälle in Garching belegen, dass …
Coronavirus: Vorsicht vor falschen Einkaufshelfern - Sie haben es besonders auf ältere Menschen abgesehen
Dr. Oliver Abbushi zum Versorgungsarzt für den Landkreis berufen 
Der Versorgungsarzt für den Landkreis steht fest. In ganz Bayern werden Ärzte berufen, die die ambulante Arztversorgung auch im aktuellen Katastrophenfall sicherstellen.
Dr. Oliver Abbushi zum Versorgungsarzt für den Landkreis berufen 
Coronavirus im Landkreis München: Versorgungsarzt steht fest - Acht Todesfälle
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Mittlerweile sind mehrere Menschen gestorben, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Versorgungsarzt steht fest - Acht Todesfälle
Neue Kräfteverhältnisse im Gemeinderat: Wie geht‘s weiter mit dem Rathaus-Neubau?
Der Rathaus-Neubau war in Aschheim eines der Streitthemen in den vergangenen Jahren. Grüne und FW wollen das Thema zügig angehen. Droht ein Stopp?
Neue Kräfteverhältnisse im Gemeinderat: Wie geht‘s weiter mit dem Rathaus-Neubau?

Kommentare