+
Miriam Kratzer sucht für ihre kleine Familie eine Wohnung in Oberschleißheim. Sie will ihrem Sohn Anton ein schönes Zuhause bieten.

Familie sucht verzweifelt

1000 Euro Belohnung für eine Wohnung

  • schließen

Oberschleißheim – Die prekäre Wohnungsmarkt-Situation im Landkreis München zwingt eine Oberschleißheimer Familie zu ungewöhnlichen Mitteln.

Miriam und Max Kratzer (32) verteilen seit Tagen Zettel an Briefkästen und Bäumen: „Familie sucht Haus/Wohnung zu kaufen.“ Sie schreiben: „Wir zahlen 1000 Euro Belohnung für jeden Hinweis, der zum Kaufabschluss führt.“ Schon seit fast vier Jahren versuchen die Freie Mitarbeiterin beim Bayerischen Rundfunk und der Fotograf, eine Wohnung oder noch besser ein Haus zu kaufen. „Wir sind mittlerweile echt verzweifelt.“

Zuerst lebten die beiden in der Innenstadt zur Miete. „Dann wurden wir nach allen Regeln der Kunst weggentrifiziert.“ In Oberschleißheim fanden sie eine neue Heimat und möchten gerne hier bleiben. Aber ihre 70 Quadratmeter-Mietwohnung mit drei Zimmern ist ihnen zu klein geworden: Vor vier Monaten kam Sohn Anton auf die Welt. Irgendwann möchten sie auch noch weiteren Nachwuchs kriegen und auch nicht mehr zur Miete wohnen. Regelmäßig haben sie Suchanfragen im Internet bei Immowelt oder Immoscout gecheckt, sich in der ganzen Umgebung umgehört. Das hat Miriam Kratzer gezeigt: „Die meisten Immobilien in Oberschleißheim und Umgebung haben schon Eigentümer.“

Deshalb hoffen sie nun, über die 1000 Euro Insidertipps zu kriegen. Aber nur von privat. Mit Maklern haben sie schlechte Erfahrungen gemacht. Wie bei einer Besichtigung eines Reihenmittelhauses, das eigentlich 650 000 Euro kosten sollte: „Als die Maklerin merkte, wie groß der Andrang ist, hat sie inoffiziell verlangt, dass alle Bewerber Angebote machen. Da waren wir dann schnell raus aus der Sache.“ 500 000 bis zu 700 000 Euro würde die Familie für Traumhaus oder Traumwohnung ausgeben, „Die Finanzierung ist gesichert“, betont Miriam Kratzer.

Andrea Stinglwagner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rundumschlag am Rathaus für 16 Millionen Euro
„Bürgerzentrum 2022“: Das soll aus dem Neubiberger Rathaus samt Umfeld werden. Ein Großprojekt, für das die Bürger viele Wünsche haben.
Rundumschlag am Rathaus für 16 Millionen Euro
„Disco-Fieber“, das Leben kostet
Der Tod fährt mit: Ziemlich drastisch haben Rettungskräfte den Gymnasiasten in Unterhaching vor Augen geführt, wozu Imponiergehabe, Alkohol und Müdigkeit am Steuer …
„Disco-Fieber“, das Leben kostet
Mächtiges Gegenüber
Prosiebensat1 baut neu in Unterföhring. Der Neubaukomplex nimmt gewaltige Dimensionen an. Er überragt die Gebäude der Ortsmitte.
Mächtiges Gegenüber
18-Jähriger flieht vor der Polizei
Vor einer Verkehrskontrolle ist ein 18-Jähriger aus dem nordöstlichen Landkreis am Donnerstag geflüchtet.
18-Jähriger flieht vor der Polizei

Kommentare