+
Eine Person ist bei dem Unfall am Mittwochabend verletzt worden. 

Missverständnis führt zu Frontalzusammenstoß 

Weil er dachte, die Ampel zeigt Grün, ist am Mittwochabend ein 38-Jähriger auf der Ingolstädter Landstraße (ST 2053) mit einem Linksabbieger frontal zusammen gestoßen. Drei Beteiligte wurden dabei verletzt. 

Oberschleißheim - Der 38-Jährige war nach Angaben des Polizei-Unfallkommandos gegen 18.30 Uhr mit seinem Ford von Oberschleißheim Richtung München unterwegs. An der Kreuzung zur B13 beziehungsweise zur Autobahnanschlussstelle Neuherberg wollte er geradeaus weiterfahren, musste aber bei roter Ampel anhalten. Als die Ampel für Linksabbieger auf Grün schaltete, dachte der 38-Jährige fatalerweise, das Grünlicht gelte auch für ihn. Er fuhr los und prallte frontal mit dem Opel eines 25-jährigen Aschheimers zusammen, der Richtung Autobahn abbiegen wollte. Bei dem Zusammenstoß erlitten der 38-Jährige, seine Beifahrerin und der Aschheimer multiple Prellungen. Alle drei Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von rund 11.000 Euro. Die Ingolstädter Straße musste für die Zeit der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen zeitweise gesperrt werden. Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Oberschleißheim.

pk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote nach Schüssen auf Baustelle in München: Kündigung als Motiv für die Bluttat?
Was hat den Bauingenieur Gabrijel D. (29) am Donnerstag dazu gebracht, auf der Großbaustelle in der Au zuerst den Polier Andreas K. (45) und dann sich selbst zu …
Zwei Tote nach Schüssen auf Baustelle in München: Kündigung als Motiv für die Bluttat?
Millionen-Nachzahlung wegen Google-Werbung: „Das ist absolut irrwitzig“
Die neue Auslegung des Steuerrechts würde unter anderem die Schäftlarner Rollladen-Firma Schönberger hart treffen, die bei Google Anzeigen schaltet. Sie erhielt nach der …
Millionen-Nachzahlung wegen Google-Werbung: „Das ist absolut irrwitzig“
Kultursaison ohne Kultursaal: Garching geht zelten
Zehn Wochen lang findet das Kulturleben der Stadt Garching notgedrungen unter einer Zeltplane statt - der Aufbau kann sich aber sehen lassen.
Kultursaison ohne Kultursaal: Garching geht zelten
Flächenfresser Forschungscampus? - Anwohner kritisiert Dauer-Wachstum der TU in Garching
Überraschender Anwohner-Kritik sah sich der Garchinger Stadtrat gegenüber. Ein Bürger kritisierte den Forschungscampus scharf.
Flächenfresser Forschungscampus? - Anwohner kritisiert Dauer-Wachstum der TU in Garching

Kommentare