Obduktion beantragt

Schießanlagen-Betreiber erleidet tödlichen Stromschlag

Oberschleißheim - Der Betreiber einer Schießanlage in Oberschleißheim ist tot auf dem Gelände gefunden worden. 

Ein Schützenkollege hatte die Leiche des 82-jährigen Rentners am Freitagabend gegen 18.20 Uhr entdeckt, berichtet die Polizei.  Der Rentner lag vor dem offenen Sicherungskasten der Schießanlage. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei arbeitete der frühere Elektroingenieur am Sicherungskasten und erhielt dabei einen tödlichen Stromschlag. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Zur Klärung der genauen Todesursache wurde eine Obduktion beantragt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

42-Jähriger quetscht sich Hand in Abfüllmaschine
Quetschungen an der Hand hat ein 42-Jähriger bei Arbeiten an einer Abfüllmaschine für Lebensmittel in einer Hohenbrunner Firma erlitten.
42-Jähriger quetscht sich Hand in Abfüllmaschine
Zwei angebliche Freunde prügeln sich in der S-Bahn und am Bahnsteig - Polizei muss sie trennen
Einen Streit, der in der S-Bahn begonnen hatte, setzten zwei angeblich befreundete Männer am S-Bahnhof in Haar mit einer Schlägerei fort und verletzten sich gegenseitig.
Zwei angebliche Freunde prügeln sich in der S-Bahn und am Bahnsteig - Polizei muss sie trennen
Porsche Cayenne gerät in Garage in Brand
Ein Porsche Cayenne ist am Samstag in einer Garage in Unterschleißheim  ausgebrannt.
Porsche Cayenne gerät in Garage in Brand
Betrunkener landet nach Verfolgungsjagd im Wald
Vom Landkreis Ebersberg über Oberhaching bis nach Straßlach ging die irre Fahrt, die für den Betrunkenen im Wald endete. Er überstand den Unfall ohne Verletzungen.
Betrunkener landet nach Verfolgungsjagd im Wald

Kommentare