zerstörte Scheibe an Wartehäuschen am S-Bahnhof Oberschleißheim
+
Die zerstörte Scheibe am Wartehäuschen.

Fahndung

Vandalismus am S-Bahnhof - Geistesgegenwärtige Zeugen fotografieren Täter

  • Günter Hiel
    vonGünter Hiel
    schließen

Vor den Augen anderer Fahrgäste hat ein junger Mann am Bahnhof Oberschleißheim mit einer Flasche die Glasverkleidung eines Wartehäuschens eingeworfen. Zeugen fotografierten den Täter.

Oberschleißheim - Am Dienstagnachmittag, 6. April, hat ein bislang Unbekannter am S-Bahnhaltepunkt in Oberschleißheim mutwillig die Glasschutzscheibe eines Wartehäuschens am Bahnsteig beschädigt. Dank schneller Reaktion von Zeugen und Beschreibung könnte es gelingen, den Täter zu identifizieren.

Täter schleudert Glasflasche gegen Wartehäuschen

Sachbeschädigungen und Vandalismus an Haltepunkten der Münchner S-Bahn geschehen meist nachts und oft auch ohne Zeugen. Doch diesmal war es anders, meldet die Bundespolizei Gegen 17 Uhr ging ein bislang Unbekannter am S-Bahnsteig in Oberschleißheim entlang; neben ihm ein bislang ebenfalls unbekannter Begleiter. Unvermittelt warf er plötzlich eine Glasflasche gegen die Schutzscheibe des Wartehäuschens am Bahnsteig 1, woraufhin diese zerbarst.

Täter starrt Zeugen bedrohlich an

„Nach der Tat schaute der Unbekannte umstehende, auf die S-Bahn wartende Reisende in bedrohlicher Weise an und verließ mit seinem Begleiter den Bahnsteig“, erklärt die Bundespolizei. Der Täter war von der Bahnsteig-Rückseite gekommen und in Richtung der Hauptseite (Aufzug- und Kioskseite) weggegangen.

Junge Frau aus Pasing und Lohhofer fotografieren den Täter

Zwei Zeugen, eine 27-jährige Pasingerin und ein 32-jähriger Lohhofer, reagierten blitzschnell und fotografierten mit ihren Smartphones den Unbekannten. Die Münchner Bundespolizei sucht nun nach dem Mann und seinem Begleiter und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Gesuchten oder dessen Aufenthaltsort machen können, sich unter der Tel. 089/515550-1111 zu melden.

Täterbeschreibung

Der Gesuchte ist circa 1,70 bis 1,80 Meter groß und vermutlich zwischen 20 und 25 Jahre alt. Er trug zum Tatzeitpunkt eine Brille (runde Glaseinrahmung) und einen weißen FFP2-Maske. Bekleidet war der Unbekannte mit einem dunklen Hoodie, dessen Kapuze er auf dem Kopf trug. Des Weiteren trug er eine dunkle Hose, vermutlich eine Jogginghose, sowie weiße Sportschuhe der Marke Nike mit großem, eventuell blauen Logo an der Seite. Er könnte sich mit seinem Begleiter in osteuropäischer, eventuell in russischer Sprache verständigt haben.

Ermittler werten auch Videoaufzeichnungen aus

Die Bundespolizei ermittelt gegen den Unbekannten wegen Sachbeschädigung. Die Höhe des Sachschadens ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Videoaufzeichnungen das Haltepunktes Oberschleißheim werden von den Ermittlern noch ausgewertet.

Lesen Sie auch: Bauarbeiter wird von abgestürzter Treppe eingeklemmt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare