1 von 18
2 von 18
Auch der Nachwuchs ist dabei, als die „Birkenstoana“ auf dem Festplatz einziehen.
3 von 18
Schönes Kompliment: Ein Herz mit dieser Botschaft lässt sich immer verschenken, nicht nur zum Vatertag.
4 von 18
Mit zwei kernigen Schlägen zapft Oberschleißheims Bürgermeister Christian Kuchlbauer das erste Fass an. Ernst Weidenbusch (MdL,r.) freut sich.
5 von 18
Ganz in blau laufen die Kinder des FC Phönix ein. Der Sportverein hat in diesem Jahr die Organisation fürs Oberschleißheimer Volksfest übernommen.
6 von 18
7 von 18
8 von 18

Mehr als 1000 Teilnehmer

Vereine machen Volksfest zum Spektakel

  • schließen

Dieses Oberschleißheimer Volksfest zeigt sich ziemlich sportlich: Mit den Fußballern des FC Phönix und den Radfahrern des RSV organisieren zwei Sportverein die Veranstaltung, die an einem Traumtag begann und noch bis zum kommenden Sonntagabend dauert.

Oberschleißheim – Sportlich zeigte sich im Festzelt auch Oberschleißheims Bürgermeister Christian Kuchlbauer (FW), der mit zwei kernigen Schlägen das erste Fass Bier anzapfte. Bevor im Zelt am Festplatz das Bier in Strömen floss, mussten allerdings die Autofahrer die Situation sportlich nehmen: Der Zug zum Volksfest hatte natürlich Vorfahrt und die rund 50 Vereine mit mehr als 1000 Teilnehmern gaben ein beeindruckendes Bild ab – auch wenn die Autofahrer einige Zeit warten mussten. „Dieser Festzug zeigt, wie lebendig das Vereinsleben bei uns im Ort ist“, sagte Helmut Beck, der Vorsitzende des FC Phönix.

Zusammenhalt zeigten auch die Mitgliedskommunen der Nordallianz: Seit Jahren gehört es zum guten Ton, dass Bürgermeister aus allen Städten und Gemeinden der Nachbarschaft zum Start der jeweiligen Volksfeste kommen. Das stärkt den Zusammenhalt und bot an diesem Tag einmal wieder reichlich Anlass, über die extremen Staugefahren zu sprechen – etwa zwischen Ober- und Unterschleißheim.

Fußballer und Radfahrer wechseln sich stets ab mit der Organisation des Volksfestes. In diesem Jahr lag sie federführend in der Hand des FC Phönix. Zusammengebracht hatte die beiden Vereine einst Rudi Mayr. Der war treibende Kraft und brachte, als Mitglied beider Vereine, Fußballer und Radfahrer zusammen. Die Gemeinde kam erst später aus Haftungsgründen als Veranstalter dazu.

Helmut Beck blickte am Eröffnungstag stolz auf das Programm für die folgende Tage, zu denen Tausende Besucher in Oberschleißheim erwartet werden. So gibt es am Freitag den Senioren-Nachmittag, zu dem alle Senioren der Gemeinde eingeladen sind. Es spielt die Blaskapelle Oberschleißheim. Dazu kommt der Kindernachmittag mit ermäßigten Preisen bei den zahlreichen Vergnügungsgeschäften. Die große Party steigt dann am Samstagabend mit der Party-Band „Dolce Vita“. Am Sonntag folgt um 13.30 Uhr der Oldtimer-Corso. Und ab 19.30 Uhr spielt Leo Meixners „Cubavaria“.

Neues Sicherheitskonzept

Das Thema Sicherheit ist nach Anschlägen wie auf den Berliner Weihnachtsmarkt längst auf den Volksfesten angekommen. „Im vergangenen Jahr hat sich unser Sicherheitskonzept bewährt“, sagte Bürgermeister Christian Kuchlbauer. Daher werden auch beim laufenden Volksfest Betonklötze aufgestellt als Schutz des Festplatzes gegen Fahrzeuge. Außerdem gib es Taschenkontrollen an den Eingängen. Dabei müssen offensichtlich vor allem Frauen Deoroller und als Selbstschutz gedachtes Pfeffersprays abgeben. Diese Gegenstände dürfen sich die Festbesucherinnen auf dem Heimweg wieder abholen. „Solche Maßnahmen sind mittlerweile völlig normal geworden auf einem Volksfest“, sagt Christian Kuchlbauer. 

Der Bürgermeister spürt bei den Bürgern die Wertschätzung für die Sicherheitsmaßnahmen. Einige Neuerungen gegenüber dem Vorjahr gibt es dennoch im Sicherheitskonzept der Kommune: So wird teilweise direkt am Eingang zum Festplatz und nicht erst am Zelt kontrolliert, um die Sicherheit im Bereich des Vergnügungsparks zu erhöhen. Was dabei auffällt: Immer weniger Festbesucher verwenden große Handtaschen oder Rucksäcke – sie wissen, dass diese nicht erlaubt sind.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sauerlach
Bilder: Junge Mutter bei Unfall auf der A995 schwer verletzt
Bilder: Junge Mutter bei Unfall auf der A995 schwer verletzt
Retter hautnah: Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Taufkirchen
Richtig viel los war beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Taufkirchen. Mehr als 1000 Besucher strömten zum Feuerwehrgelände an der Tölzer Straße.
Retter hautnah: Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Taufkirchen
Harthausen: Schon wieder zwei Verletzte an der „Forstwirt-Kreuzung“ - Der Feuerwehr langt‘s
Schwerer Unfall mit Wohnmobil und Kleintransporter an der „Forstwirt-Kreuzung“ in Harthausen. Die Feuerwehr mahnt: Es muss ein Kreisverkehr her.
Harthausen: Schon wieder zwei Verletzte an der „Forstwirt-Kreuzung“ - Der Feuerwehr langt‘s
Das sind die schönsten Wiesn-Fotos unserer Leser
Wahnsinn, wie viele Leser unserem Aufruf gefolgt sind, uns ihre schönsten Wiesn-Fotos zu schicken. Hier sehr ihr eine Auswahl der besten Leser-Bilder!
Das sind die schönsten Wiesn-Fotos unserer Leser