1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Oberschleißheim

Peugeot-Fahrer überschlägt sich - Rettungsdienst zufällig zur Stelle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marc Schreib

Kommentare

Einsatz der Feuerwehr Weyarn auf der Autobahn A8.
Einsatz der Feuerwehr auf der Autobahn A99. Symbolfoto: © Thomas Plettenberg

Ein Peugeot-Fahrer (40) aus dem Landkreis Traunstein hat am Freitagmorgen aus ungeklärter Ursache auf der Autobahn A99 die Kontrolle über das Auto verloren und krachte gegen die Leitplanke. Zufällig fuhr zur gleichen Zeit ein Rettungswagen heran.

Oberschleißheim - Wie die Feuerwehr mitteilt, überschlug sich die Peugeot-Fahrer gegen 6.30 Uhr bei dem Unfall auf Höhe der Anschlussstelle München-Neuherberg (in Richtung Lindau). Auf der Seite liegend kam er kurz vor einem Verkehrsschild zum Stehen. Die Besatzung des Rettungswagens sah den Wagen und begann sofort mit der Versorgung des Verletzten. Er konnte sich nicht aus dem Fahrzeug befreien und wurde von der Feuerwehr mittels einer hydraulischen Rettungsschere befreit. Das Dach musste aufgeschnitten werden. Ein sogenannter Leiterhebel stellte den Wagen sanft zurück auf alle vier Räder. Danach konnte der schwer verletzte Mann schonend aus dem Fahrzeug gebracht werden.

Transport in den Schockraum

Eine Rettungswagenbesatzung und der ebenso alarmierte Notarzt transportierten den Patienten in den Schockraum einer Münchner Klinik. Am Pkw stellten die Einsatzkräfte einen wirtschaftlichen Totalschaden fest. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Im Bereich der Unfallstelle kam es für eine Stunde zu Verkehrsbehinderungen. Zur Bergung waren die Berufsfeuerwehr München sowie die Freiwillige Feuerwehr Garching vor Ort.

Auch interessant

Kommentare