Unterschriftensammlung

Protest gegen Polizeihubschrauber in Oberschleißheim

Oberschleißheim - Mit einer Unterschriftensammlung versuchen Bürger, die Stationierung der fünf Helikopter der Polizei-Hubschrauberstaffel Bayern am Sonderlandeplatz Schleißheim doch zu verhindern.

Die Staatsregierung hat dafür ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet. Die Unterlagen liegen noch bis 8. Dezember im Rathaus Oberschleißheim zur Einsicht auf. Dort können Betroffene auch Einwände vorbringen.

Wer seinen Protest um Ausdruck bringen will, kann sich seit gestern auch in Unterschriftenlisten eintragen, die in vielen Läden im Ort ausliegen, meldet Gabriele Kämpf. Sie hat die Unterschriftenaktion zusammen mit Emmelie Stöhr gestartet. „Wir halten die Stationierung als zusätzliche Lärm- und Kerosinquelle bei Tag und Nacht für den ohnehin durch Lärm schon schwer belasteten Ort für inakzeptabel“, erklären die beiden Schleißheimerinnen.

Die Bundespolizei hat schon eine Hubschrauberstaffel in Oberschleißheim stationiert. 2500 Flugbewegungen sind für diese genehmigt. Mit der Staffel Bayern kämen weitere 3500 Flugbewegungen dazu.  

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weniger Politik beim Keferloher Montag
Mehr Landwirtschaft, weniger Politik. Ganz wie früher auf den Viehmärkten soll es diesmal zugehen beim Keferloher Montag.
Weniger Politik beim Keferloher Montag
B11: Rollerfahrer prallt in Auto
Ein Rollerfahrer wollte sich am Dienstag in Hohenschäftlarn am Stau vorbeischlängeln. dabei stieß er allerdings mit einem abbiegenden Auto zusammen.
B11: Rollerfahrer prallt in Auto
Statt Vollbremsung aufs Gas 
Statt eine Notbremsung hinzulegen, ist ein Autofahrer aufs Gaspedal gerutscht am Stauende bei Baierbrunn.
Statt Vollbremsung aufs Gas 
Kopftuch statt Kratzbürste
Neubiberg – Rainer Sontheimer (39) liebt gute Rock- und Metalmusik, hängt sich zu Weihnachten Christbaumkugeln in den Bart und ist ein Fan von Ludwig II. Als Dozent im …
Kopftuch statt Kratzbürste

Kommentare