Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
+
Von Dachau bis Schleißheim hat Kurfürst Max Emanuel Kanäle graben lassen.

Landesamt für Denkmalschutz

Ramadama und Geschichtsstunde am Schleißheimer Kanal

Oberschleißheim – Der Schleißheimer Kanal zwischen Dachau und Oberschleißheim ist am Samstag, 9. April, einer der Schwerpunkte der Schleißheimer Aufräumaktion Ramadama/ Saubere Stadt. Samt Geschichtsstunde mit Experte vom Landesamt für Denkmalschutz.

Es kommen mehrere Aktionsgruppen und die drei Fischereivereine zum Einsatz. Gegen 11.30 Uhr führt an der Fischerhütte an der August-Schmaus-Straße 2 ein Experte vom Landesamt für Denkmalpflege in die Geschichte des Kanalsystems ein.

Lange Zeit prägte das historische Kanalsystem zwischen Dachau und Schleißheim das Landschaftsbild nördlich von München. Im 17. Jahrhundert unter Kurfürst Max Emanuel erbaut, um seine Schlösser mit Wasser zu versorgen und über eine Wasserstraße zu verbinden, verknüpfte der Kanal schließlich die Schlösser Dachau und Schleißheim mit Nymphenburg und der Münchner Residenz. 

Mittlerweile hat sich dieses Kanalsystem stark verändert. Teilabschnitte verlandeten, wurden zugeschüttet und verschwinden aus der öffentlichen Wahrnehmung. Mit der Säuberungsaktion soll zugleich an die Bedeutung dieses in Bayern einmaligen Kanalsystems erinnert werden. Das Kanalsystem steht in seiner Gesamtlänge von 50 Kilometern unter Denkmalschutz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Böse Überraschung am Vatertag: Ein Zimmer in der Doppelhaushälfte an der Ludwig-Ganghofer-Straße in Heimstetten stand in Flammen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.   
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Probleme bei der Mittagsbetreuung
Was tun, wenn ein Kind in die Schule kommt und die Eltern berufstätig sind? Dafür gibt es in Unterhaching die Mittagsbetreuung. Doch die Plätze reichen nicht aus– eine …
Probleme bei der Mittagsbetreuung
Kreissägen-Gemetzel in Haar: Staatsanwalt will härtere Strafe
Zwölf Jahre wegen Totschlags für die 32-Jährige aus Haar, die in ihrem Haus in der Zunftstraße ihren gefesselten Freund mit einer Kreissäge getötet hat - das ist der …
Kreissägen-Gemetzel in Haar: Staatsanwalt will härtere Strafe
Jugendliche lenken Drohne über Burschenfest
Zwei Jugendliche sind der Polizei am Mittwochabend beim Burschenfest in Pullach aufgefallen.
Jugendliche lenken Drohne über Burschenfest

Kommentare