Bill Cosby im Missbrauchsprozess schuldig gesprochen

Bill Cosby im Missbrauchsprozess schuldig gesprochen
+
Gefährliche Situation: Gegen einen durchfahrenden Regionalexpress hat ein 17-Jähriger seine Hand gehalten. Der Zug war 125 Stundenkilometer schnell.

S-Bahnhof Oberschleißheim: 17-Jähriger hält Hand an durchbrausenden Regionalexpress

Oberschleißheim - Die Hand gegen einen 125 Kilometer schnell fahrenden Zug zu halten – das kann ganz übel ausgehen.

So gesehen hat ein 17 Jähriger aus Attenkirchen (Landkreis Freising) richtig Glück gehabt. Er hatte seine linke Hand am Freitagabend, um 20.45, am S-Bahnhof Oberschleißheim versehentlich gegen den durchfahrenden Regional-Express 4088 gehalten. Und erlitt lediglich eine Prellung. Wie die Polizei ermittelte, hatte der 17-Jährige den nördlichen Treppenaufgang zu Gleis 1 genutzt. Am Bahnsteig drehte er sich nach rechts und kam zu nah an die Bahnsteigkante. Seine Hand touchierte den Zug. Der Lokführer hörte einen Schlag, dachte, er habe einen Wartenden erfasst und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Er erlitt einen Schock und musste abgelöst werden. Im Zug saßen rund 180 Reisende, sie blieben unverletzt. Es kam zu Verspätungen im S-Bahn-Verkehr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung A8-Pendler: Lkw-Blockabfertigung löst Riesenstau bis Landkreis München aus
Die Lkw-Blockabfertigung wird nun zum Feierabend auch für alle zum Problem die vom Norden in Richtung Oberland und Rosenheim nach Hause fahren möchten. Und der Stau …
Achtung A8-Pendler: Lkw-Blockabfertigung löst Riesenstau bis Landkreis München aus
Streit in Asylunterkunft endet in gefährlicher Körperverletzung
In Grünwald ist am Dienstag ein Streit zwischen zwei Afghanen eskaliert, ein Mann wurde am Arm verletzt.
Streit in Asylunterkunft endet in gefährlicher Körperverletzung
Einbrecher auf Beutezug
Ein Reihenhaus haben Einbrecher in Pullach am Mittwoch ausgeräumt, bei zwei anderen haben sie es ebenfalls versucht.
Einbrecher auf Beutezug
Bankautomat in Grünwald gesprengt: Sind es Serientäter?
In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte erneut einen Bankautomaten gesprengt: dieses Mal in Grünwald. Erst einen Tag zuvor ist eine Bank in Ottobrunn ausgeraubt …
Bankautomat in Grünwald gesprengt: Sind es Serientäter?

Kommentare