42-Jähriger stirbt bei tragischem Unfall

Tödlicher Sturz von Baugerüst

Oberschleißheim - Bauarbeiter haben am Mittwochabend einen schrecklichen Fund auf einer Baustelle in Oberschleißheim gemacht: Einer ihrer Kollegen lag leblos auf dem Boden. Er war tot. 

Gegen 18.35 Uhr fanden die Kollegen den 42-jährigen Rumänen vor einem Gerüst auf einer Baustelle an der Ingolstädter Landstraße. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Zeugen für einen möglichen Sturz gab es laut Polizei nicht. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der 42-Jährige mit Vorarbeiten zur Wärmedämmung des dortigen Gebäudes beauftragt war. Dafür hielt er sich auf dem Gerüst auf und stürzte aus etwa 13 Meter in die Tiefe.  Dabei zog er sich die tödlichen Verletzungen zu. Das Kommissariat 13 der Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweites Frauenhaus im Landkreis abgelehnt
Es gibt kein zweites Frauenhaus im Landkreis München. Die Betreuer sehen Bedarf, das Landratsamt nicht. Der Kreis-Sozialausschuss lehnte ab.
Zweites Frauenhaus im Landkreis abgelehnt
FC-Bayern-Domizil will aufsteigen in die Hotel-Champions-League
Etwa 30 Millionen Euro investiert Inhaber Andreas Striebel in sein Hotel „Infinity“. Das große Ziel: Nach der Erweiterung soll sich das Domizil des FC Bayern mit der …
FC-Bayern-Domizil will aufsteigen in die Hotel-Champions-League
Fristlose Kündigung: Forstner Wirt geschlossen
Der Forstner Wirt ist zu: Den Pächtern des Oberhachinger Traditionslokals wurde fristlos gekündigt. Der Streit schwelt schon länger.
Fristlose Kündigung: Forstner Wirt geschlossen
Ritterschlag statt Bierdusche beim Starkbierfest Schleißheim
Bürgermeister Christian Kuchlbauer ist rehabilitiert. Mit einem Schlag hat er angezapft beim Starkbierfest des RSV Schleißheim und damit die Bierdusche vom Vorjahr …
Ritterschlag statt Bierdusche beim Starkbierfest Schleißheim

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare