Erdogan erleidet Schwächeanfall bei Gebet

Erdogan erleidet Schwächeanfall bei Gebet
+

Unfall auf der A92 bei Oberschleißheim

Kennzeichen verrät Flüchtigen

  • schließen

Oberschleißheim - Dumm gelaufen:  Nach einem Unfall auf der A92 haut ein Allacher (54) ab, doch er lässt sein Kennzeichen liegen.

Ziemlich leicht hat es ein Mann aus Allach (54) der Polizei gemacht, der nach einem Unfall geflohen war. Bei dem Zusammenprall mit den Mittelleitplanken auf der A92 brach die Stoßstange des Wagens ab und blieb auf der Autobahn liegen - samt Kennzeichen. Somit war der Verursacher schnell ermittelt. Polizisten trafen ihn in seiner Wohnung an.

Der Mann war am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr auf der A94 zwischen Unter- und Oberschleißheim in Richtung München unterwegs, wie die Polizei berichtet. Aus ungeklärter Ursache kam er mit seinem schwarzen Mini links von der Fahrbahn ab, touchierte sechs Mittelleitplanken, bevor sich das Auto mehrfach um die eigene Achse drehte, über die ganze Fahrbahn  schleuderte und schließlich auf dem rechten Pannenstreifen stehen blieb.

Doch statt den Unfall zu melden und die Polizei zu rufen, fuhr der Allacher einfach weiter. Ein Zeuge hatte die Kollision aber beobachtet und informierte die Polizei. Dank des Kennzeichens fand sie den Übeltäter schnell.  Der war unverletzt, hatte aber an den Leitplanken eine Schaden von rund 6000 Euro angerichtet. Er muss mit einer Geldstrafe und einem Fahrverbot rechnen.

nine

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höhere Kita-Gebühren
Die Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn müssen sich ab September auf deutlich höhere Kindergartengebühren einstellen.
Höhere Kita-Gebühren
Schluss mit lieblos
Eine Mini-Wippe, ein klitzekleiner Sandkasten, fertig: Bisweilen lieblos hingeknallt wirken Kinderspielplätze in Wohnanlagen. Das soll sich in Unterhaching nun ändern – …
Schluss mit lieblos
Pan, Rittersporn und Kanone
Am Sonntag ist der Tag der offenen Gartentür. Aus diesem Anlass hat der Münchner Merkur das Ehepaar Schreiber in Oberhaching besucht. Pflanzen stehen hier ganz oben auf …
Pan, Rittersporn und Kanone
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande
Der Kopf einer Einbrecherbande muss für vier Jahre und vier Monate hinter Gitter. Das entschied am Freitag das Landgericht München I.
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande

Kommentare