Beim Abbiegen

Toter Winkel: Lkw überrollt Fahrradfahrer (43)

Oberschleißheim - Ein 43 Jahre alter Fahrradfahrer aus München ist am Montagvormittag an der Feierabendstraße Ecke Dachauer Straße von einem Lkw überfahren worden.

Nach Angaben der Polizei übersah der 47-jährige Lkw-Fahrer aus dem Burgenlandkreis den Fahrradfahrer, als er von der Feierabendstraße nach rechts in die Dachauer Straße abbiegen wollte. Demnach hatten beide zuvor an einer roten Ampel gehalten. Der Fahrradfahrer stand rechts neben dem Lkw. Als die Ampel auf grün umschaltete wollte der 43-Jährige gerade aus weiterfahren, der 47-Jährige aber nach rechts abbiegen. Die Polizei vermutet, dass sich der Fahrradfahrer für den Kraftfahrer im toten Winkel befand. 

Der Radler wurde an seiner vorderen linken Seite angestoßen, nach rechts zu Boden gedrückt und vom rechten seitlichen Unterbau des Lkw überfahren. Der Lkw-Fahrer bemerkte das Unfallgeräusch und bremste sofort. Der 43-Jährige geriet noch mit dem rechten Oberschenkel unter die abbremsenden rechten Heckreifen, der Lkw blieb mit den Hinterreifen auf dem rechten Oberschenkel des Radlers stehen. Nachdem der Schwerverletzte geborgen werden konnte, wurde der 43-Jährige mit einer offenen Oberschenkelfraktur ins Krankenhaus gebracht. Die Kreuzung war eine Stunde gesperrt. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Spurensuche“ reist nach Berlin
Haar – Vergangenes Jahr sind die Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums auf Spurensuche gegangen – in der Geschichte, in ihrer Heimatgemeinde Haar – und sie haben jede Menge …
„Spurensuche“ reist nach Berlin
Viel Mozart schadet nicht
Pullach – Diese Woche gab das Schumann-Orchester Pullach sein traditionelles Winterkonzert. Man kam sich ein bisschen vor wie bei einem Familientreffen.
Viel Mozart schadet nicht
AfD empört über angekündigte Programm-Verbrennung
Unterhaching – Mit Empörung hat der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) auf die Ankündigung der politischen Gruppierung „Die Partei“ reagiert, während der …
AfD empört über angekündigte Programm-Verbrennung
Mit Papa und Erlkönig im Stau
35 Jahre lang hat Hans Well die Texte der Biermösl Blosn geschrieben, und für jeden Auftritt mit seinen Brüdern Michael und Stofferl Well eigene Begrüßungs-Gstanzerl mit …
Mit Papa und Erlkönig im Stau

Kommentare