Wegen 50 Metern

Wegen 50 Metern: BMW ohne Nummernschild unterwegs - Geldstrafe

Oberschleißheim - Weil er ohne Nummernschild und Versicherung mit seinem BMW über einen Parkplatz in Oberschleißheim gefahren ist, wird ein 36-Jähriger nun zur Kasse gebeten.

Eine Spritztour über einen Supermarktparkplatz in Oberschleißheim am Samstagnachmittag kommt einen 36-jährigen Mazedonier teuer zu stehen. Ohne Nummernschild ist der Mann in seinem 3er-BMW laut Polizei etwa 50 Meter über den Parkplatz gefahren – und prompt von einem Polizisten, der privat vor Ort war, erwischt worden. Der Beamte alarmierte umgehend seine Kollegen. Die stellten fest: Der BMW war weder angemeldet noch versichert. Offenbar stand das Auto zum Verkauf und der mazedonische Besitzer wollte es umparken. Auf ihn kommt nun eine Geldstrafe zu. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock: S-Bahnstrecke 6 Wochen gesperrt
Baulärm rund um die Uhr und keine einzige fahrende S-Bahn: Die Oberschleißheimer sind sauer über die Pläne der Bahn.
Schock: S-Bahnstrecke 6 Wochen gesperrt
Bayerischer Rundfunk besucht Schüler
Das Schild am Klassenzimmer der 4b der Grundschule Schäftlarn ist unübersehbar. „Bitte Ruhe! Radioaufnahme!“ steht hier in blauer und roter Schrift. Schließlich sollen …
Bayerischer Rundfunk besucht Schüler
Gymnasium Kirchheim wird günstiger
Der Rotstift hat regiert – und nun wird der Neubau des Kirchheimer Gymnasiums doch günstiger als geplant. 13 Millionen Euro werden eingespart. Die Kosten schrumpfen von …
Gymnasium Kirchheim wird günstiger
Nach Unfall: Unterhachinger (79) in Klinik
Schwer verletzt ist ein 79-jähriger Unterhachinger in eine Klinik gebracht worden, nachdem er mit seinem Auto beim Abbiegen in den Gegenverkehr gekracht war.
Nach Unfall: Unterhachinger (79) in Klinik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion